Image and video hosting by TinyPic Image and video hosting by TinyPic Image and video hosting by TinyPic Bilder hochladen
11
November
2012

Medikamente nach Schlaganfall.....was ist richtig??

Ich hatte im Januar 2012 einen Schlaganfall mit Sprachstörung, rechter Arm und rechte Gesichtshälfte waren kurzzeitig gelähmt. Bin Sofort auf die Stroke Unit gekommen, MRT war positiv was den Schlaganfall anging. Danach 14 Tage neurologische Station und 6 Wochen ReHa. Im Krankenhaus bekamm ich ein Schluckecho(TEE) mit der Diagnose offenes Foranum Ovale (PFO), Vorhofseptumaneyrisma und wurde auf Marcumar eingestellt. Mittlerweile habe ich ein Gerät um den Quick bzw. INR Wert einzustellen. Da aber nichts über die Größe des Foranum Ovale in meiner Krankenakte zu finden war bin ich im Oktober diesen Jahres zum Kardiologen gegangen und bekam ein 2. TEE. Dieses fiel anscheinend ganz anders aus da dieser Kardiologe kaum etwas feststellen konnte, also wenn PFO dann nur sehr klein und kein Septumdefekt. Er meinte ich solle jetzt das Marcumar absetzten und ich bekam direkt eine Packung ASS100 Protect mit, die ich aber bisher nicht genommen habe sondern weiter Marcumar. Am Freitag war ich noch in einer Praxis für Hämostaseologie um die Blutwerte kontrollieren zu lassen wegen Gerinnungsstörungen. Dieser Arzt meinte es solle auch noch ein sog. Bubble Test gemacht werden um sicherzugehen und meinte man könne das Foranum Ovale ja auch mit einem Schirmchen verschliessen lassen. Dieses wurde mir aber schon im Krankenhaus abgeraten. Mein Hausarzt meint wenn die Blutwerte ok sind kann man ruhig auf ASS 100 umstellen wen man dem Kardiologen glauben will. Ich rief den Kardiologen noch am Freitag an und sagte ihm der Arzt aus Düseldorf hätte gesagt ich solle das Marcumar nun doch nicht absetzten zumindest nicht ohne Bubble-Test. Mein Kardiologe meinte "Alles quatsch...setzten Sie das Marcumar ab und nehmen ASS100 wie besprochen" Wissen Sie ich habe schreckliche Angst das ich nochmal einen Schlaganfall kriegen würde und bin nun total verunsichert. Wem soll ich bloß jetzt glauben? Ich habe übrigens sehr große Probleme mit dem Marcumar, besonders fallen mir die Haare stark aus und ich habe immer Wadenkrämpfe und bin oft müde. Ich würde so gern das ASS100 nehmen. Meine Adern etc. sind ja super und meine Blutwerte auch. Ich leide auch nicht unter Bluthochdruck.....nur das Rauchen muss ich wohl ganz einstellen wenn ich ASS100 nehme. Das wärs mir aber wert! Was mir vom Schlaganfall geblieben ist: mein rechter Arm ist noch etwas taub aber sonst alles wieder ok. Ich bin Elektriker, also Handwerker und da ist die Blutungsgefahr ja auch sehr groß. Auch ein Grund auf ASS100 umzusteigen.



« KleinhirninfarktFliegen nach SA »


Weitere Artikel der Kategorie Allgemein
Weitere Informationen zu "Medikamente nach Schlaganfall.....was ist richtig??"
Immer auf dem Laufenden bleiben!
Neueste Artikel der Kategorie Allgemein

Melden Sie sich an, um die Kommentarfunktion zu nutzen


Kommentar zu "Medikamente nach Schlaganfall.....was ist richtig??" verfassen

Kostenloser Counter
Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: huge12345
Forum Statistiken
Das Forum hat 1944 Themen und 7092 Beiträge.