#1

MDK-Besuch

in SCHLAGANFALL - Was nun? 06.12.2007 14:03
von Alexandra

Hallo alle zusammen,

wir (Mama) bekommen bald Besuch von einer Dame (Pflegefachkraft) vom MDK und ich bin schon ganz gespannt auf den Termin und hab natürlich bammel.

Hat da jemand schon Erfahrungen gemacht, die er mitteilen möchte? Gute, schlechte?

Lieben Gruß
Alexa

nach oben springen

#2

RE: MDK-Besuch

in SCHLAGANFALL - Was nun? 18.12.2007 09:46
von Alexandra

Hallo alle zusammen,

letzten Freitag war nun der große Tag. Die Dame vom MDK kam u. blieb 1h.

Hat die üblichen Fragen gestellt u. auch Mama untersucht.
"Können Sie Hände heben", Mama "nein, nicht viel hab Gelenkarthrose in beiden Schultern" (ärztlicher Befund hat d. auch bestätigt, hat Arm kaum bewegt).
Hat meine Mama auch nach Reha u. ihrer Zeit in Griechenland (wo sie Schlaganfall hatte) gefragt, da ist sie in Tränen ausgebrochen (war auch schlimm, musste mich wegdrehen als sie erzählt hat weil ich auch tränen in den Augen hatte), somit weis sie wenigstens d. Mama sehr labil ist, auch ihre Wortfindungsstörung u. d. Gedächtnislücken wurden von der Dame erkannt. Hab ihr auch gesagt, d. keine psychologische Betreuung stattgefunden hat (weder im Krankenhaus noch in der Reha).
Hat gefragt ob Mama Logopädie, Ergotherapie u. Krankengymnastik (2x Woche) bekommt, da konnte ich nur sagen nein, nein, 2x die Woche, d. hätten wir gerne.
Wer ihr hilft (PD morgens u. abends u. dann noch die Nachbarin Tag u. Nacht, die ist ein Schatz) und wir halt.
Das Schlimmste war aber d. Frage nach dem Wasserlassen. Mama ist ja schon so oft gestürzt, morgens u. abends bringt sie PD auf die Toilette, ansonsten versucht sie die Nachbarin zu erreichen u. wenn keiner da ist macht sie in die Einlage, d. war ihr sehr unangenehm, d. vor der Dame zu sagen.
PD hat auch gesagt, dass Mama unter Androhung der Prügelstrafe abends immer im Bett liegen bleibt, da sie schon oft alle Nachbarn u. PD mobilisieren mussten u. sie wieder ins Bett zu bekommen, als sie rausgefallen war. Sie trinkt dann halt Nachmittags u. Abends kaum was, damit sie nichtt in d. Windel machen muss, Mama tat mir so leid, war so schwer so was zuzugeben (mir hat es d. Herz zerissen). Und noch vieles mehr, die Fragen kennt ihr ja.

Jetzt freu ich mich m. Mama auf die Feiertagen u. wir werden die Zeit zusammen genießen!

Lieben Gruß
Alexandra

PS: Entscheidung haben wir nicht gleich bekommen, d. kommt wahrscheinlich nächstes Jahr.

nach oben springen

#3

RE: MDK-Besuch

in SCHLAGANFALL - Was nun? 11.01.2008 09:42
von Alexandra

Hallo alle zusammen,

ich hatte heute ein erfreuliches Telefongespräch mit der Dame von der Krankenkasse. Wir hatten ein Schreiben zur Nachbegutachtung erhalten, obwohl meine mama erst im Dezember durch den MDK begutachtet wurde.

Naja, was kam raus... Mama bekommt Pflegestufe II und Nachbegutachtung ist erst im Jahr 2009!
Sollen das Schreiben als gegenstandslos betrachten, d. Einstufungsschreiben schickt sie heute raus.

All die Angst, der Ärger und die Ungewissheit sind wie weggeblasen und ich freue mich einfach ein bißchen Gerechtigkeit für meine Mama zu haben.

Liebe Grüße Euch allen
Alex

nach oben springen

#4

RE: MDK-Besuch

in SCHLAGANFALL - Was nun? 11.01.2008 20:50
von Manfred- Mader • 337 Beiträge

Hallo Alexandra,

ich kann mich noch gut erinnern, wie ich die Pflegestufe bekam und letztendlich wurde alles, auch die Pension bewilligt. Ich kann mir deine Freude vorstellen.

Liebe Grüße Manfred


Nach Regen kommt immer wieder Sonnenschein
nach oben springen

Kostenloser Counter
Besucher
0 Mitglieder und 6 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: jokergreen0220
Forum Statistiken
Das Forum hat 1645 Themen und 6693 Beiträge.

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0