#1

TIA - Schlaganfall???

in SCHLAGANFALL - Was nun? 13.10.2009 18:41
von Willi Daniels • 1.247 Beiträge

Immer wieder lese ich in anderen Foren von TIA und und Schlaganfall. Doch machen es sich einige Schreiber leicht, wenn sie behaupten...bilden sich die Symptome innerhalb 24 Stunden zurück, so handelt es sich um eine TIA, dauert es länger ist es ein Schlaganfall.

Das Wissen etlicher Schreiber scheint wohl nicht allzu groß zu sein, denn ich konnte nach jahrelanger Betrachtung in Schlaganfall-Foren nie die Bezeichnung "PRIND" lesen.

Ich würde mir sehr wünschen, dass diese "Mini-Doktoren" sich ein wenig mit ihren Äusserungen zurückhalten würden. Es ist keinem Akutbetroffenen bzw. Angehörigen geholfen, wenn er unqualitiative Äusserungen in Foren zu lesen bekommt. Sie führen eher zu einer Verunsicherung, die keiner wirklich gebrauchen kann.

Mit besten Grüßen
Willi Daniels


"Schenke jedem Tag ein Lächeln und er lächelt zurück."

zuletzt bearbeitet 13.10.2009 18:42 | nach oben springen

#2

RE: TIA - Schlaganfall???

in SCHLAGANFALL - Was nun? 13.10.2009 19:10
von Elke Rosenfeld • 84 Beiträge

Ja Willi hast schon Recht!

Aber wir wissen ja schon lange, dass sich in "bestimmten Foren" manche Leute alles herausnehmen können, andere dafür vergrault werden.

Ich reg mich schon lange nicht mehr auf ... Mir tun nur die Betroffenen leid, die eigentlich Hilfe suchen!

Gruß

Elke

nach oben springen

#3

RE: TIA - Schlaganfall???

in SCHLAGANFALL - Was nun? 13.10.2009 19:57
von Klausp • 99 Beiträge

Willi, es ist oft so, daß das faire Miteinander leider

zu kurz kommt.

So zieht man halt die Konsequenz und ist ruhig.


nach oben springen

#4

RE: TIA - Schlaganfall???

in SCHLAGANFALL - Was nun? 14.10.2009 08:37
von Willi Daniels • 1.247 Beiträge

Hallo Klaus,

stimmt schon was Du schreibst.

Nur habe ich manchmal das Gefühl, es wäre besser wenn die die ruhig sind, schreiben würden und die Schreiber ruhiger wären.

Mit besten Grüßen
Willi Daniels




"Schenke jedem Tag ein Lächeln und er lächelt zurück."

nach oben springen

#5

RE: TIA - Schlaganfall???

in SCHLAGANFALL - Was nun? 20.10.2009 10:07
von Schlummerrolle (gelöscht)
avatar

Werter Herr Daniels

zu Ihrem Beitrag “TIA - Schlaganfall” möchte ich einige Worte anmerken.
Es liegt mir fern, Ihre Meinung über den medizinischen Inhalt der Beiträge die Sie in einem anderen Forum gelesen haben zu kritisieren. Ich denke weder Sie noch ich sind Ärzte oder haben eine vergleichbare Ausbildung um sachgemäß über das Geschriebene urteilen zu können…..wie Sie bin auch ich der Meinung, dass man als Laie mit Äusserungen, die in medizinische Bereiche hineinreichen, vorsichtig umgehen sollte.
Was ich aber kritisiere ist die Art Ihrer Vorgehensweise: Sie gehen verdeckt in ein anderes Forum, lesen etwas, was Ihren Unmut hervorruft und zerpflücken das Gelesene dann hier in Ihrem Forum. Es wäre doch für alle Betroffenen und Angehörigen besser, wenn Sie sich offen der Diskussion und einem Dialog in dem Forum stellen würden, in dem Ihrer Meinung nach falsch beraten wird.
Hiermit möchte ich mich auch schon wieder von hier verabschieden und wünsche Ihnen und Ihren Mitgliedern weiterhin einen regen Meinungsaustausch

nach oben springen

#6

RE: TIA - Schlaganfall???

in SCHLAGANFALL - Was nun? 20.10.2009 11:56
von Willi Daniels • 1.247 Beiträge

Hallo Schlummerrolle,

ich habe Ihnen ja schon persönlich meine Meinung geschrieben. Auf eines möchte ich aber dennoch hier öffentlich eingehen.

Ich stimme Ihnen vollends zu, dass es besser für die Angehörigen und Betroffenen wäre, wenn man gewisse Mängel öffentlich kritisiert. Die Erfahrung zeigte aber, dass zutreffende Kritik manchmal nicht erwünscht war und sie deshalb gelöscht wurde. Oder es kam zu Anfeindungen, wenn man gegen den "harten" Kern eine Anmerkung machte. Kann mich noch gut daran erinnern wie jemand mal in einem Forum einem Schlaganfallbetroffenen zwecks Flug in den Urlaub den Tipp gab, er solle ASS (Acetylsalicylsäure) zu sich nehmen und er überlebt den Urlaub. Ich habe das heftigst kritisiert und wurde damals von den Mitgliedern regelrecht nieder gemacht. Dabei teilte ich nur mit dass es fahrlässig ist einem fremden Menschen ASS zu empfehlen, wenn man sich nicht vorher versichert hat, dass er nicht an Asthma leidet. Denn bei dieser Patientengruppe kann es durch Einnahme der Acetylsalicylsäure zu schweren Komplikationen kommen, die bis zum Tod reichen.

Da bin ich der Meinung dass es manchmal für die Schreiber besser wäre, nichts zu schreiben.

Mit besten Grüßen
Willi Daniels


"Schenke jedem Tag ein Lächeln und er lächelt zurück."

zuletzt bearbeitet 20.10.2009 11:58 | nach oben springen

#7

RE: TIA - Schlaganfall???

in SCHLAGANFALL - Was nun? 20.10.2009 13:56
von Elke Rosenfeld • 84 Beiträge

Hallo Schlummerrolle,

sicherlich hast du Recht, dass es in einem halbwegs professionell geführten Forum, gerade zu einem Thema wie dem SA, möglich sein sollte, Meinungen und auch Kritik öffentlich für alle Leser beizutragen. Offensichtlich ist es dir entgangen, dass gerade das in dem betreffenden Forum nicht möglich ist, da dort persönliche Abneigungen scheinbar eine größere Rolle spielen als das eigentliche Thema, bzw. die Nöte und Sorgen der Betroffenen und Angehörigen.

Von den Forenbetreibern wird es hingenommen, dass gewisse Selbstdarsteller „gute Ratschläge“ verteilen und sogar andere Leser zutiefst beleidigen, während sachliche Beiträge, Mitglieder und sogar ganze Threads gelöscht werden. Aber hierzu möchte auch ich nicht öffentlich weiter eingehen und schreibe noch was dazu per pm.

Übrigens finde ich es völlig legitim als „Gast“ in einem Forum zu lesen und würde das nicht als verdeckt bezeichnen. Dazu in DIESEM Forum Stellung zu nehmen ist wenigstens offen und ehrlich.

Gruß
Elke


zuletzt bearbeitet 20.10.2009 14:01 | nach oben springen

#8

RE: TIA - Schlaganfall???

in SCHLAGANFALL - Was nun? 20.10.2009 16:27
von Schlummerrolle (gelöscht)
avatar

Danke für Ihre Stellungnahmen und persönlichen Nachrichten und dass Sie sich die Zeit genommen haben, auf meinen Beitrag zu antworten.
Natürlich halte ich es für legitim, in anderen Foren als Gast zu lesen und Informationen zu sammeln.....was ich nicht für legitim halte ist, das Gelesene hier im Forum zum Thema zu machen und nicht offen den Dialog zu suchen.....aber ich möchte mich auch nicht wiederholen.
Ich habe auch schon erlebt, dass meine Beiträge gelöscht wurden......das wird mich allerdings auch in Zukunft nicht daran hindern, in dem Forum, in dem ich registriert bin, meinen Standpunkt klar zu definieren.
Ich wünsche Ihnen allen weiterhin alles Gute

Herr Daniels, wenn Sie so freundlich wären, mich wieder zu löschen. Vielen Dank

nach oben springen

#9

RE: TIA - Schlaganfall???

in SCHLAGANFALL - Was nun? 20.10.2009 18:20
von Willi Daniels • 1.247 Beiträge

Hallo Schlummerrolle,

abschließend noch eine Anmerkung. Ein Dialog kommt nur zustande wenn Meinungen nicht unterdrückt bzw. gelöscht werden.

Eines muss ich noch los werden. In "Ihrem" Forum las ich eben etwas von blutverdünnende Mittel und im selben Atemzug von Marcumar. Blutverdünnend wirkt der Wirkstoff Acetylsalicylsäure (ASS, Aspirin), Marcumar (Wirkstoff Phenprocoumon) hat eine gerinnungshemmende Eigenschaft. Wie ich meine ein sehr wesentlicher Unterschied, der leider in "Ihrem" Forum nicht so rüberkommt. Leider lesen es viele hilfesuchenden Menschen und keiner ist bereit dieses klarzustellen. Schade und traurig zugleich. Quantität ist nun mal nicht Qualität.

Ich werde nun Ihre Mitgliedschaft hier wunschgemäß löschen und wünsche Ihnen alles Gute.

Mit besten Grüßen
Willi Daniels


"Schenke jedem Tag ein Lächeln und er lächelt zurück."

zuletzt bearbeitet 20.10.2009 18:25 | nach oben springen

#10

RE: TIA - Schlaganfall???

in SCHLAGANFALL - Was nun? 12.11.2009 14:44
von Willi Daniels • 1.247 Beiträge

Hallo Schlummerrolle,

ich bin mir nicht sicher dass Sie diese Zeilen lesen. Ich hoffe es jedoch sehr.

In Ihrem so wohl gelobten Forum las ich heute erschreckende Zeilen. Es geht darum dass der Vater eines Forummitgliedes einen Schlaganfall hatte. Ok, das ist traurig aber wahr.

Erschreckend ist jedoch die Aussage, dass eine Lyse keinen Erfolg brachte und ein CT am nächsten Tag den Schlaganfall sichtbar machte, eine Not-OP verbunden mit einer Entfernung der Schädeldecke vorgenommen werden musste.

Sorry, aber kein Arzt wird eine Lysetherapie einleiten ohne vorher ein CT veranlasst zu haben, denn eine Lyse bei einer Gehirnblutung wäre ein Todesurteil für den Patienten.

Mit bsten Grüßen
Willi Daniels

Anmerkung: Mir geht es nicht um ein Forum, sondern um die Information für den Betroffenen und seinen Angehörigen.


"Schenke jedem Tag ein Lächeln und er lächelt zurück."

zuletzt bearbeitet 12.11.2009 15:08 | nach oben springen

Kostenloser Counter
Besucher
0 Mitglieder und 15 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: wernerbihn@arcor.de
Forum Statistiken
Das Forum hat 1630 Themen und 6678 Beiträge.

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0