#1

5 Jahre danach

in SCHLAGANFALL - Was nun? 16.10.2009 08:01
von Klausp • 99 Beiträge

Am 16.10.04, genau um die Zeit jetzt, lag ich auf der Intensivstation des Klinikum's
mit meinem SA, der durch den Verschluss der linken Halsschlagader ausgelöst wurde.
Die rechte Seite war gelähmt und, und , und.....
Heute führe ich ein relativ normales Leben, nur das Gehör rechts ist weg, da ich in den drei
Folgetagem noch zwei, drei Hirninfarkte hatte.
Was ich eigentlich wissen wollte, wie geht ihr denn mit solchen Tagen um ? Ich versuche im Vorfeld,
nicht darüber nachzudenken, aber so wirklich gelingt es mir nicht. Ich muß mich dauernd versuchen
abzulenken, wobei mir meine Familie, Frau, zwei erwachsene Töchter und vier Enkel, sehr helfen.
Nicht zu vergessen der Beruf und auch zwei, drei Forum, durch die ich in diesen fünf Jahren wirkliche
Freunde gefunden habe.


Lieben Gruß

Klaus

nach oben springen

#2

RE: 5 Jahre danach

in SCHLAGANFALL - Was nun? 16.10.2009 13:48
von Elke Rosenfeld • 84 Beiträge

Hallo Klaus,

du weißt ja, dass ich so einen Tag "nur" als Angehörige kenne, nicht als Betroffene. Aber ich glaube dieses Datum wird ein Leben lang Bedeutung haben, da er einen gravierenden Schnitt im Leben darstellt. Er teilt das Leben praktisch in zwei Hälften: Das "Vorher" und das "Nachher"

Vielleicht sollte man die Erinnerung auch einfach zu lassen, wenn sie kommt und Bilanz ziehen was sich seit dem geändert hat.... wie man immer mehr gelernt hat damit umzugehen.

Wichtig ist sicher, dass man immer mehr lernt, das "alte Leben" los zu lassen und dem nicht mehr all zu sehr nach zu trauern ... auch wenn das nicht immer einfach ist.

Wünsche dir (euch) weiterhin, dass ihr im großen und ganzen doch ein recht erfülltes und zufriedenes Leben führen könnt!

LG
Elke

nach oben springen

#3

RE: 5 Jahre danach

in SCHLAGANFALL - Was nun? 16.10.2009 20:19
von Willi Daniels • 1.247 Beiträge

Hallo Klaus,

bei mir ereignete sich der Schlaganfall in der Silvesternacht.

Obwohl ich tagtäglich mit Schlaganfällen zu tun habe und für mich sozusagen der Schlaganfall etwas fast "normales" ist, kommt bei mir zu Silvester keine gute Stimmung mehr auf. Ich denke das wird sich auch nicht mehr ändern, da dieser Tag doch etwas besonderes für mich war. Nicht nur im negativen Sinne, er hat auch positives bewirkt.

Positiv deshalb, da ich viele neue Erfahrungen machen durfte, viele Menschen kennen lernen durfte und auch vieles erreicht habe, das mir m.E. ohne dem Schlaganfall verwehrt geblieben wäre.

Mit besten Grüßen aus Düsseldorf

Willi Daniels


"Schenke jedem Tag ein Lächeln und er lächelt zurück."

nach oben springen

Kostenloser Counter
Besucher
0 Mitglieder und 5 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: beni
Forum Statistiken
Das Forum hat 1630 Themen und 6678 Beiträge.

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0