#1

Jeder 200. erhält riskante Medizinkombination

in SCHLAGANFALL - Was nun? 13.11.2009 21:54
von Corinna Iden • 532 Beiträge

Mainz (dpa) - Vor einer schädlichen Kombination von Medikamenten bei der Patientenbehandlung hat die Techniker Krankenkasse (TK) aufgrund von Studienergebnissen gewarnt.

Jeder 200. erhält riskante Medizinkombination

Nach einer Studie im Auftrag der Kasse habe statistisch jeder 200. Versicherte schon zeitgleich Medikamente verschrieben bekommen, deren Kombination ein Gesundheitsrisiko berge, teilte die TK mit.


http://de.news.yahoo.com/26/20091113/thl...mb-b930478.html


zuletzt bearbeitet 14.11.2009 06:55 | nach oben springen

#2

RE: Jeder 200. erhält riskante Medizinkombination

in SCHLAGANFALL - Was nun? 14.11.2009 09:20
von Klausp • 99 Beiträge

Mensch, das ist ja eine verantwortungslose Umgangsweise, den die Mediziner da an den Tag
legen, da kann man froh sein, wenn man nicht ausgerechnet derjenige ist.
Jedenfalls werde ich künftig noch intensiver nachlesen, welche Wirkstoffe sich nicht mit den
Stoffen von anderen Arzneien vereinbaren lassen. Es betrifft mich zwar nicht unbedingt, weil ich
relativ wenig einnehmen muss, aber, wenn ich Karins Eltern anschaue....
Die beiden nehmen zusammen bestimmt 30 Tabletten am Tag....


Lieben Gruß

Klaus

nach oben springen

Kostenloser Counter
Besucher
0 Mitglieder und 14 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: wernerbihn@arcor.de
Forum Statistiken
Das Forum hat 1630 Themen und 6678 Beiträge.

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0