#1

schwerer Schlaganfall mit 34 Jahren...

in SCHLAGANFALL - Was nun? 10.12.2009 09:18
von lilu07 • 3 Beiträge

Hallo liebe User,

ich bin neu hier und habe vorher auch noch nichts mit dem Thema Schlaganfall zu tun gehabt. Aber ich hoffe sehr, ihr könnt mir einige Tipps und Ratschläge geben.
Vor zwei Tagen erlitt meine Freundin(34) in der Badewanne einen schweren Schlaganfall, es wurde erst nicht bemerkt, da Sie, in die Wanne wollte und Ihr Freund sich nur gewundert hat, wo sie denn so lange bleibt, als er dann an der verschlossenen Badtür klopfte, war es wohl schon passiert, denn sie gab keinen Ton von sich, er hörte nur das plätschern des Wassers. Doch wie hätte er wissen sollen das es Ihr bereits in diesem Moment nicht gut geht, er nahm an, Sie würde sich die Haare waschen.
Ich weiß nicht genau wie viel Zeit verstrichen ist, als er beschloss, durch ein ungutes Gefühl, die Badtür einzutreten. Da lag Sie....., er rief sofort den Notarzt und Sie kam ins Krankenhaus.
Wir haben Sie vorgestern besucht und das Bild was sich bot, war einfach unbeschreiblich erschütternd. Der Arzt meinte Sie hatte auch noch Wasser Ansammlung im Gehirn, was Operativ behoben wurde. Sie liegt derzeit im künstlichen Koma und hat eine Riesen Narbe am Kopf von der OP, wie es weiter geht....? Keine Ahnung, es ist noch nicht klar ob und was für Schäden am Gehirn entstanden sind. Ich bin einfach am Ende kann nicht klar denken und ich weiß nicht, wie es weiter gehen soll....

Es sind so viele Fragen, die mich quälen........

lg

nach oben springen

#2

RE: schwerer Schlaganfall mit 34 Jahren...

in SCHLAGANFALL - Was nun? 10.12.2009 18:50
von Corinna Iden • 532 Beiträge

Hallo lilu

34 Jahre.
Mein Mann war 32 Jahre.
Er konnte nicht sprechen,nicht laufen,nicht alleine essen.
Heute läuft , ißt und redet er wieder,ist berentet und schmeißt den Kinder,Haus und Hof.

Ich will Dir damit sagen , das es noch zu früh ist , irgendetwas zu sagen.
Jeder SA ist anders , aber es gibt soooviele hier,wo es ganz schlecht aussah und die jetzt wieder ein selbstständiges Leben führen.

Das Du am Ende bist , versteht hier auch jeder,war ich damals auch.
Ihr müsst viel Geduld haben (ehrlich , ich hasse diesen Satz ).

Ich wünsche euch viel Kraft und alles Gute .
Würde mich freuen , wenn Du weiterhin von Deiner Freundin berichtest.
Natürlich kannst Du hier im Forum jederzeit Fragen stellen oder einfach mal Druck ablassen.
Es wird immer jemand da sein , der Dich gut verstehen kann und mit Ratschlägen und Tips zur Seite steht.

LG
Corinna

nach oben springen

#3

RE: schwerer Schlaganfall mit 34 Jahren...

in SCHLAGANFALL - Was nun? 10.12.2009 20:02
von hoffnung • 10 Beiträge

Hallo Lilu,
ich kann mich Corinna nur anschliessen.
2005 hatte ich zwei SA,den ersten daheim, den nächsten zwei Tage später in der Klinik.
Ich war linksseitig gelähmt, gehe jetzt mit Stock, lange Strecken mit Rollator, weil ich mich zwischendurch setzen muß und links nichts tragen kann.
Von April bis November war ich in AHB und Rehamaßnahmen.
Ich habe junge Leute kennengelernt, die gerade um die 30 oder noch jünger waren.
Sie haben wie Corinnas Mann alles neu lernen müssen und manche waren über ein Jahr in der Reha.
Es ist ein ganz langer Weg und ihr müßt viel Geduld und Kraft aufbringen, leider.
Bei euch Angehörigen ist es fast schlimmer als bei uns Betroffenen.
Wir sind den ganzen Tag damit beschäftigt um wieder auf die Beine zu kommen.
Ihr seht uns in hilflosem Zustand und denkt: Das wird nie wieder was....
Es wird vielleicht nicht wieder wie es einmal war, aber es kann wieder sehr viel erreicht werden.
Ich habe Corinnas Mann persönlich kennengelernt.
Wer nicht weiß was er hinter sich hat, merkt es nicht, glaube ich jedenfalls.
Wie gesagt, es ist ein ganz langer und beschwerlicher Weg, den man aber schaffen kann.
Laßt euch nicht entmutigen, Ärzte haben so manchen aufgegeben, der jetzt hier im Forum rumturnt.
Alles Gute wünscht euch Marion


zuletzt bearbeitet 10.12.2009 20:06 | nach oben springen

#4

RE: schwerer Schlaganfall mit 34 Jahren...

in SCHLAGANFALL - Was nun? 10.12.2009 21:42
von Elke Rosenfeld • 84 Beiträge

Hallo Lilu!

Ja Corinna hat es wieder getroffen! ... "ihr müsst Geduld haben ... " ... Diesen Satz kann man wirklich hassen! ... Aber er ist einfach nur WAHR!

Auch ich möchte dir Mut machen! Im Alter von 34 Jahren ist so eine Erkrankung eine Katastrophe, aber die Genesungschancen sind dafür um so größer.

Behaltet den Mut und die Hoffnung, schaut nach vorne und lass euch nicht von schlimmen Prognosen beirren! ... Es gibt wirklich viele Beispiele, dass da noch soooo viel geht. Daran solltet ihr jetzt glauben und dafür kämpfen!

Ich wünsche euch alles Gute dafür und alle Kraft die ihr braucht!

Wir würden uns freuen wenn du weiter berichtest und hoffen bald wieder von dir zu hören! Wir sind immer da und hören zu und werden so weit es möglich ist, auch Fragen beantworten!

Sei ganz lieb gegrüßt .. Elke

nach oben springen

#5

RE: schwerer Schlaganfall mit 34 Jahren...

in SCHLAGANFALL - Was nun? 11.12.2009 07:57
von lilu07 • 3 Beiträge

Vielen lieben Dank für eure Antworten, das tat unwahrscheinlich gut. Es macht mir auch Mut zu hören was Ihr alles schon durchgemacht habt und vor allem geschafft habt, Hut ab und Herzlichen Glückwunsch!

Ja, das geduld haben ist zu Anfang das schwerste, aber ich versuche mein bestes.
Heute Nachmittag wollen wir noch einmal ins Krankenhaus, vielleicht können die Ärzte schon mehr sagen.

Ich melde mich auf jedenfall und werde berichten. Vielen lieben Dank an euch!!!!!!


Liebe grüße Lilu

nach oben springen

#6

RE: schwerer Schlaganfall mit 34 Jahren...

in SCHLAGANFALL - Was nun? 13.12.2009 14:51
von lilu07 • 3 Beiträge

Hallo Ihr lieben,

Ich hatte gehofft euch gutes zu Berichten doch gibt es schlechte Nachrichten.... Meine Freundin wird wohl nicht durchkommen, der Gehirndruck steigt immer mehr und die Durchblutung funktioniert auch nicht wie es soll. Jetzt kommt die wohl schlimmste Zeit..... Mir fehlt es auch unheimlich schwer hier zu Schreiben, ich melde mich später......

Liebe güße

nach oben springen

#7

RE: schwerer Schlaganfall mit 34 Jahren...

in SCHLAGANFALL - Was nun? 13.12.2009 18:16
von Elke Rosenfeld • 84 Beiträge

Hallo Lilu,

das sind wahrhaftig keine guten Nachrichten :-(

Da fällt es auch mir schwer Worte zu finden.

Wenn die Schäden ZU groß sind ist es manchmal besser wenn Gott denjenigen zu sich in den Himmel holt. Doch das entscheidet er ganz allein.

Wir hoffen und beten mit euch, dass es so weitergeht wie es für deine Freundin am besten ist!

Sei ganz lieb gegrüßt ... Elke

nach oben springen

#8

RE: schwerer Schlaganfall mit 34 Jahren...

in SCHLAGANFALL - Was nun? 13.12.2009 18:26
von Detlef&Floh • 58 Beiträge

Hallo Lilu

Das mit dem Hirndruck kann man in den Griff kriegen...bei Floh haben sie es auch geschafft...gebt nicht auf...denk immer dran nur zusammen is man stark...wir sind in Gedanken bei Euch und drücken ganz fest die Daumen!

Liebe Grüße und ganz viel Kraft Detlef und sein Floh

nach oben springen

Kostenloser Counter
Besucher
0 Mitglieder und 7 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: beni
Forum Statistiken
Das Forum hat 1630 Themen und 6678 Beiträge.

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0