Image and video hosting by TinyPic Image and video hosting by TinyPic Image and video hosting by TinyPic

#1

nach schlaganfall wieder autofahren??

in SCHLAGANFALL - Was nun? 04.01.2010 23:31
von juvena • 10 Beiträge

mein papa hatte vor einen halben jahr einen schlaganfall,das hat uns so sehr aus der bahn geworfen,da es niemand geahnt hat,seine linke koerperhaelfte war gelaehmt ,jetzt geht es ihm wieder gut,gott sei dank. nun moechte er wieder autofahren,aber alle raten ihn davon ab,da er manchmal noch an sein bein und der hand nichts spuert.das macht ihn total traurig,er kommt sich so alt und nutzlos vor,mir tut es so leid ihn den ganzen tag und abend nur vor den fernseher sitzen sehen.ist es moeglich nach einen schlaganfall wieder auto zu fahren? gibt es hier vielleicht welche die es geschafft haben?worauf muss man achten?fuer ein paar tipps waere ich sehr dankbar

nach oben springen

#2

RE: nach schlaganfall wieder autofahren??

in SCHLAGANFALL - Was nun? 05.01.2010 08:49
von Steffi Köster • 364 Beiträge

Hallo Juvena,

das mit dem Auto fahren ist keine so einfach Sache. Es gibt Leute, die sind nach ihrem Schlaganfall einfach wieder ins Auto gestiegen und wieder gefahren. Sollte etwas passieren und die Versicherung Wind von der Sache bekommen, dann haben diese Leute mit Sicherheit ein Problem.
Klar....die Fahrerlaubnis wurde Deinem Vater nicht aberkannt, aber ist er wirklich in der Lage wieder zu fahren?
Er sollte sich mit seinem Arzt, auch dem Neurologen und einem Augenarzt beraten. Hatte er auch einen Neglect (Wahrnehmungsstörung der linken Seite?). Wie sieht es mit seinem Gesichtsfeld aus? Ist es eingeschränkt durch den Schlaganfall? Wie sieht es mit seiner Konzentration...seinem Reaktionsvermögen aus? Du siehst, eine ganze Menge Fragen
stellen sich.
Willi kann Dir sicherlich noch einen Link geben, wo das Thema Auto fahren nach einem Schlaganfall thematisiert wird.
Für Deinen Papa und auch für die ganze Familie wünsche ich alles Gute

LG Steffi


Herzliche Grüße

Steffi

nach oben springen

#3

RE: nach schlaganfall wieder autofahren??

in SCHLAGANFALL - Was nun? 05.01.2010 12:48
von juvena • 10 Beiträge

danke liebe steffi!
also mein vater hat es gewagt ein paar runden zu fahren(ohne das wir es wissen),er meinte sein linkes bein wuerde sich nicht gut anfuehlen.
nach dem schlaganfall war sein mund schief und es lief auch speichel raus ohne das er es merckte,jetzt ist es besser,sein mund ist wieder normal.
nun sein reaktionsvermoegen.....ich bin mir da nicht so sicher,ich wuerde mal sagen mal so mal so.man muss noch dazu wissen das wir in marokko wohnen,und es leider hier mit dieser kranckheit sehr schwierig ist,es gibt in unserer stadt in der wir wohnen,leider keinen neurologen.



p.s wuerde mich auf den link sehr freuen,danke

nach oben springen

#4

RE: nach schlaganfall wieder autofahren??

in SCHLAGANFALL - Was nun? 05.01.2010 13:10
von mikesch • 48 Beiträge

Hallo, auf der Seite der Dt. Schlaganfallhilfe unter "Suchen" Autofahren kann man die nachfolgend kopierten Zeilen lesen.

Autofahren nach dem Schlaganfall – In wenigen Schritten sicher mobil

Wer fahruntauglich ist und sich trotzdem hinters Steuer setzt, gefährdet sich und andere, macht sich strafbar und verliert zudem seinen Versicherungsschutz. Einfach darauf zu vertrauen, dass die Behörde nichts vom Schlaganfall mitbekommt, kann schlimme Folgen haben.
Der Gesetzgeber verlangt von jedem Führerscheinbesitzer, „in geeigneter Weise Vorsorge“ zu treffen. Erschreckend wenig Patienten nehmen sich das zu Herzen. Zudem werden Schlaganfall-Patienten von widersprüchlichen oder falschen Auskünften verunsichert.

Ein Schlaganfall bedeutet nicht, dass man nicht mehr Auto fahren darf. Beachten Sie folgende Hinweise und in wenigen Schritten besitzen Sie wieder einen gültigen Führerschein.

Autofahren nach dem Schlaganfall - In wenigen Schritten sicher mobilSchritt eins: Gutachten einholen
Lassen Sie Ihre Fahrtauglichkeit überprüfen. Holen Sie zuerst ein fachärztliches Gutachten ein. Das können der Entlassungsbericht einer Reha-Klinik und das Gutachten eines Neurologen mit verkehrsmedizinischer Qualifikation sein. Der Arzt beurteilt, ob weitere Maßnahmen notwendig sind. Dazu zählen beispielweise zusätzliche Fahrstunden, der Besuch beim Augenarzt oder neuropsychologische Untersuchungen. Die Adressen von Ärzten mit verkehrsmedizinischer Qualifikation erfahren Sie von Ihrem Hausarzt oder Neurologen oder dem Gesundheitsamt, TÜV oder der Führerscheinstelle.

Schritt zwei: Behörde informieren
Informieren Sie Ihre Führerscheinstelle und legen Sie dort Ihr ärztliches Gutachten vor. Ihr Gutachten darf nicht älter als sechs Monate sein und sollte eine Aussage über Ihre Fahreignung enthalten. In Einzelfällen ordnet die Behörde zusätzlich eine medizinisch-psychologische Untersuchung an, die sogenannte MPU. Die MPU können Sie bei einer amtlich anerkannten Untersuchungsstelle des TÜV oder der DEKRA vornehmen lassen.

Sicher wieder mobil unterwegsSchritt drei: Fahrzeug umbauen
Können Sie sich nach einem Schlaganfall nur noch eingeschränkt bewegen? Dann lassen Sie prüfen, ob Ihr Fahrzeug umgerüstet werden muss. Im gesamten Bundesgebiet gibt es spezielle KFZ-Betriebe, die Autos maßgeschneidert umbauen. Dort können Sie zum Beispiel das Gaspedal von rechts nach links verlagern und einen Knopf am Lenkrad anbringen lassen. Die Umbaumaßnahmen müssen Sie durch den TÜV oder die DEKRA abnehmen lassen. Mit einem umgerüsteten Fahrzeug müssen Sie außerdem eine Fahrprobe ablegen.

Schritt vier: Fahrtauglichkeit überprüfen
Gewinnen Sie wieder Fahrsicherheit und nehmen Sie Fahrstunden bei einer Behindertenfahrschule. Dort sind die Fahrlehrer speziell geschult, verfügen über langjährige Erfahrung und bereiten Sie gegebenenfalls gezielt auf die Prüfung vor. Die Fahrprüfung legen Sie dann beim TÜV oder bei der DEKRA ab.



Die Entscheidung
Haben Sie das fachärztliche Gutachten, eventuell die MPU sowie die Fahrprobe durchlaufen und bei der Führerscheinstelle eingereicht, entscheidet die Behörde, ob Sie weiter Auto fahren dürfen. Achten Sie darauf, dass Sie eine Bestätigung für Ihr abgegebenes Gutachten erhalten. Bis auf wenige Ausnahmen werden Führerscheine der Klasse zwei für Lastkraftwagen und für das Führen von Fahrzeugen der Fahrgastbeförderung wie zum Beispiel Bus, Taxi oder Straßenbahn nicht wieder zugelassen.

Welche Kosten können entstehen?
Planen Sie für das fachärztliche Gutachten je nach Umfang 300 bis 600 Euro ein. Eventuell kommen noch Kosten für ein neuropsychologisches Gutachten hinzu. Benötigen Sie aufgrund eines Fahrzeugumbaus einen neuen Führerschein, entstehen Ihnen sowohl für den neuen Führerschein als auch für die Umrüstung des Fahrzeugs weitere Kosten. Für die Fahrprobe zahlen Sie dann beim TÜV oder bei der DEKRA zwischen 200 bis 300 Euro. Hinzu kommen zwischen 70 und 100 Euro pro Fahrstunde bei einer Fahrschule.

Rechtzeitig Kostenbeihilfe beantragen
Sind Sie infolge einer Behinderung dauerhaft auf Ihr Fahrzeug angewiesen, um zu Ihrer Ausbildungsstätte oder zu Ihrem Arbeitsplatz zu gelangen? Dann versuchen Sie, Kostenbeihilfe zu beantragen. Informieren Sie sich beim Arbeitsamt oder beim Rentenversicherungsträger.
Wichtig: Informieren Sie sich rechtzeitig. Grundsätzlich müssen Sie alle Anträge gestellt haben, bevor Sie eine Leistung in Anspruch nehmen.

Unser Tipp: Beantragen Sie einen Behindertenausweis!
Nach einem Schlaganfall können Sie beim Versorgungsamt (Bezeichnung je nach Bundesland unterschiedlich) einen Behindertenausweis beantragen. Wird in Ihrem Ausweis „aG“ (Abkürzung für außergewöhnlich Gehbehindert) vermerkt, dürfen Sie Behindertenparkplätze nutzen. Als Besitzer eines aG-Ausweises sind Sie zu 100 Prozent von der KFZ-Steuer befreit. Mit Merkzeichen „G“ haben Sie 50 Prozent KFZ-Steuer-Befreiung.
Wenn Sie von der KFZ Steuer befreit sind oder eine Ermäßigung erhalten haben, dürfen nur Sie persönlich als Fahrzeughalter oder zusammen mit einer Begleitperson das Fahrzeug benutzen. Das heißt, Sie dürfen das steuerbegünstigte Fahrzeug nicht anderen Personen überlassen.


Zeigen Sie Verantwortungsbewusstsein, haben Sie ein sicheres Fahrgefühl und seien Sie rechtlich abgesichert

nach oben springen

#5

RE: nach schlaganfall wieder autofahren??

in SCHLAGANFALL - Was nun? 05.01.2010 14:19
von Willi Daniels • 1.242 Beiträge

Hallo Juvena,

gerne setze ich hier einen Link über die m.E. ausführlichsten Informationen zum Thema "Autofahren nach Schlaganfall" rein.

Natürlich beziehen sich alle Informationen auf deutsche Gegebenheiten und deutsches Recht. Hoffe aber trotzdem, dass dir gewisse Informationen weiter helfen.

http://www.schlaganfall-was-nun.de/Auto/auto.htm

Mit besten Grüßen
Willi Daniels


"Schlaganfall-Zeitung" - ein Abo informiert und hilft!
http://www.schlaganfall-zeitung.de

zuletzt bearbeitet 05.01.2010 14:20 | nach oben springen

#6

RE: nach schlaganfall wieder autofahren??

in SCHLAGANFALL - Was nun? 05.01.2010 15:46
von juvena • 10 Beiträge

vielen dank fuer eure hilfe!

nach oben springen

#7

RE: nach schlaganfall wieder autofahren??

in SCHLAGANFALL - Was nun? 07.01.2010 22:54
von Corinna Iden • 532 Beiträge

Mein Mann (Feinmotorisch eingeschränkt , leicht herabgesetzte Reaktion) hat , bevor er sich ins Auto gesezt hat , einen Reaktionstest in der Reha gemacht und vier Fahrstunden genommen.
Ihm wurde bescheinigt,das er keine Gefahr im Straßenverkehr darstellt.
Eine Kopie der Bescheinigung haben wir der KFZ Versicherung gegeben und das Original liegt beim Führerschein bei.
Motorrad darf er aber nicht mehr fahren.

nach oben springen

#8

RE: nach schlaganfall wieder autofahren??

in SCHLAGANFALL - Was nun? 08.01.2010 14:16
von juvena • 10 Beiträge

das freut mich fuer deinen mann das er wieder auto fahren kann,nur leider wie ,du sicher gelesen hast,leben wir in marokko und hier gibt es leider nicht solche kurse.
leider geht es meinen vater die letzten tage nicht so besonders,ich habe da ein paar fragen,ist es ok wenn ich die hier stelle oder muss ich ein neues thema eroeffnen??

nach oben springen

#9

RE: nach schlaganfall wieder autofahren??

in SCHLAGANFALL - Was nun? 08.01.2010 20:39
von Steffi Köster • 364 Beiträge

Hallo Juvena,

natürlich kannst Du auch hier all Deine Fragen vom Herz schreiben.

LG Steffi


Herzliche Grüße

Steffi

nach oben springen

#10

RE: nach schlaganfall wieder autofahren??

in SCHLAGANFALL - Was nun? 08.01.2010 22:36
von juvena • 10 Beiträge

danke steffi
es ist so;mein vater geht es die letzten tage nicht so gut,er ist total schwach und blass im gesicht,auch war sein mund ein tag lang wieder schief,und er ist verwirrt ,z.b. lag ein kissen auf den sofa und er fragte ob da jemand liegt...oder meine schwiegerin rief aus deutschland an,er fragte mich wer das ist ,ich sagte lina,er fragte welche lina?ich so ja die frau von hassan,er fagte ja wo ist sie? sowas macht mich echt fertig,ich weiss an solchen tagen nicht was ich machen soll,wir sind so hilflos und alles scheint so hoffnungslos.....dabei ging es ihm die letzte zeit so gut
ist es denn normal das er mal so mal so ist?oder darf so etwas nicht vorkommen?

sein blutdruck ist 160 und diabetis 180

waere dankbar fuer ein paar tipps

nach oben springen

Image and video hosting by TinyPic Kostenloser Counter
Besucher
0 Mitglieder und 3 Gäste sind Online:

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: tatjanatess
Forum Statistiken
Das Forum hat 1558 Themen und 6505 Beiträge.

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0