#1

Viele Fragen!

in SCHLAGANFALL - Was nun? 18.06.2010 22:33
von dobifrauchen • 1 Beitrag

Wo fang ich an? Ich bin neu hier!

Mein Mann, 41 Jahre jung hatte vor 18 Tagen einen Schlaganfall infolge Hirnblutungen. Ich habe ihn äußerst schnell ins KH gebracht. 24 Stunden später ging es ihm wirklich sichtlich besser, weitere 24 Stunden später das ganze Gegenteil ... Fieber ... Bluthochdruck ... er wurde auf sofort auf eine Stroke Unit verlegt. Auch da hat er sich relativ schnell wieder erholt. Linksseitig immer noch gelähmt ... wehrt der Herr sich gegen alles was ihn nervt .. Magensonde ... Blasenkatheter usw. Eine Woche nach dem Schlaganfall wird er auf eine Normalstation verlegt. Man war ich glücklich!
Noch mal Glück gehabt ... ppppuuuuuuuuuuuuuuuuuhhhhhhhhhhhh! Wir füllen gemeinsam den Essensplan aus, ich bringe ihm Kirschen mit ... und geh glücklich nach Hause.

Keine 12 Stunden später: Anruf aus der Klinik ... Not-OP ... ihm geht es nicht gut ... Blutung ist drastisch mehr geworden. Ich darf ihn noch einmal sprechen ... er weint nur ...
Wie in Trance fahr ich hin, finde ihn nicht ... nach einer 6-stündigen OP findet man mich!
Es geht ihm gut die Blutung ist ausgeräumt. Super! Man fallen mir Steine vom Herzen ... in 3 Stunden darf ich ihn besuchen ... ALPTRAUM PUR dieser Besuch ... er kübelt und weint in einer Tour ... Arzt kommt ... nochmal Not-OP, irgendwas stimmt da nicht, sagt man mir.
Nach einer erneuten OP heißt es nun wird es ... aber man läßt ihn nicht aufwachen.
Keine 12 Stunden später erhalte ich einen erneuten Anruf ... eine Schädelentdeckelung ist unumgänglich ... wir operieren ...!

Ich bin am Ende!

Seither liegt er im künstlichen Koma, samt Lungenentzündung.

Wer hat Erfahrungen damit?
Wie sind die Aussichten, die Prognosen?
Was kann nun noch kommen?
Wann geht es bergauf? Bzw. geht es überhaupt bergauf?

nach oben springen

#2

RE: Viele Fragen!

in SCHLAGANFALL - Was nun? 23.07.2010 18:43
von Biene • 16 Beiträge

Hallo Dobifrauchen,
wie sind die Prognosen, was kann noch kommen, wann geht es Bergauf????
Das kann dir keiner sagen. Jeder SA, jede HB ist anders. Das künstliche Koma tut ihm auf jeden Fall gut. Nun ist es ja auch eine Weile her, das du das geschrieben hast und wahrscheinlich ist er nicht mehr im Koma. Sei darauf gefasst das es eine Weile braucht bis er wirklich wach, orientiert ist.
Ihr habt keine andere Wahl, als alles auf euch zukommen zu lassen. Und ihr werdet viel Geduld für die Rehabilitierung aufbringen müßen.


Es gibt kein Zurück, nur ein Vorwärts! LG Biene

zuletzt bearbeitet 23.07.2010 18:43 | nach oben springen

Kostenloser Counter
Besucher
0 Mitglieder und 6 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: jokergreen0220
Forum Statistiken
Das Forum hat 1645 Themen und 6693 Beiträge.

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0