#1

Was kann ich tun als Angehöriger? Wie kann ich als Angehöriger die Genesung eines Betroffenen fördern?

in SCHLAGANFALL - Was nun? 19.07.2011 08:20
von Sandra23 • 1 Beitrag

Hallo an alle,



mein Opa (78 Jahre) hatte nun vor ca. fast 5 Wochen einen Schlaganfall. Der Schlaganfall wurde Gott sei Dank schnell bemerkt und mein Opa kam schnell ins Krankenhaus. Er hatte Hirnbluten und wurde operriert. Dann lag er einige zeit auf der Intensivstation und wurde dann auf normale Station verlegt. Nach drei Wochen wurde er in eine Rehaklinik gebracht. Sein aktueller Zustand: Er ist nicht gelähmt, sondern kann soweit alles bewegen. Oft versucht er Schläuche, Katheter, Windeln,... abzureißen und ist deshalb an Beinen, Bauch und Armen angebunden, wenn er alleine ist. Teilweise hat er "klare Momente" und kann relativ verständlich sprechen und es ergibt auch einen Sinn was er sagt. Die meiste zeit jedoch ist er sehr verwirrt; es ist schwer ihn zu verstehen; er erzählt viele Dinge, die nicht zusammenpassen oder existieren. Er steht einfach neben sich. Teilweise erkennt er auch nahestehende Angehörige nicht. Das Essen klappt relativ gut. Er kann kleine Stückchen an der Gabel eigenständig zum Mund führen und gut kauen und schlucken. Mittlerweile beginnen nun langsam verschiedene Behandlungen in der Rehaklinik. Logopädie, Krankengymnastik,... Erste Fortschritte stellen sich ein. ER muss nicht mehr die ganze zeit im bett liegen, sondern kann im Rollstuhl rumgefahren werden. Manchmal schiebt er sich auch selbst schon etwas mit den Beinen an. Er kann Schilder, kurze Sätze,... lesen. Er versucht etwas Kreuzworträtsel zu lösen. So manche kleine Fortschritte.

Meine Frage: Ich würde gerne wissen, wie wir als Angehörige die Genesung meines Opas fördern können? Was können wir tun? Wie sollen wir uns verhalten?



Ich habe schon einige Zeit im Internet gesucht, doch keine richtigen konkreten Tipps gefunden. Ich kann mir zum beispiel vorstellen, dass es sinnvoll ist, ihm Fotos von der gewohnten Umgebung und von Angehörigen zu zeigen. Oder viel mit ihm zu reden. Oder ihm etwas vorzulesen. Oder...

Ich hab so manche Idee, weiß aber nicht, was wirklich hilfreich ist und was ihn vielleicht auch überfordert?! Wäre sehr dankbar, wenn ihr vielleicht aus Erfahrung ein paar praktische Tipps auf lager hättet, wie man sich verhalten kann und was man unterstützend zu den Behandlungen in der Klinik tun kann.

Vielen Dank im Voraus.

Liebe Grüße, Sandra

PS: Nur zur Info. Habe ab morgen für eine Woche keinen Internetzugang mehr. Also nicht wundern, wenn ich erstmal nicht schreibe. Würde mich aber freuen, wenn ich in einer Woche dann schon einige Antworten und Tipps vorfinde:)Dankeschön.

nach oben springen

#2

RE: Was kann ich tun als Angehöriger? Wie kann ich als Angehöriger die Genesung eines Betroffenen fördern?

in SCHLAGANFALL - Was nun? 19.07.2011 10:18
von Noa • 3 Beiträge

Hallo Sandra,
wenn du etwas Zeit hast empfehle ich dir das Buch “Mit einem Schlag. ..von Jill B. Taylor” sie beschreibt als Selbstbetroffene sehr schön die inneren Vorgänge nach einem Schlaganfall.
Ansonsten folgender Rat von mir. Sei einfach da für deinen Opa..nimm dir Zeit und versuche herauszufinden was er selbst möchte.
Die Therapeuten der Rehaklinik versuchen jetzt langsam die Belastbarkeit zu steigern und die Selbstständigkeit zu fördern. Das kann mit unter sehr anstrengend für deinen Opa sein so das er anfangs viele Ruhephasen braucht.
Auch für gesunde Menschen ist es schwierig sich länger als 10 Minuten zu konzentrieren, also kann auch Bilder anschauen überfordernd wirken.
Da Bewegung die Gehirnaktivität fördert, kann es von größerem Nutzen sein mit ihm Spaziergänge an der frischen Luft zu machen und dabei aufbauende Gespräche zu führen.
Da er Anfangs noch dabei im Rollstuhl sitzt kannst du durch kleine Greif- oder Festhaltespiele seine Armaktivität fördern.
Kurzum alles was den Lebensmut und die Lebensfreude steigert wird deinem Opa helfen ins Leben zurückzufinden.
Frische Luft, Lachen und die Führsorge seiner Nächsten. Also “ Sei da für ihn und mach auch mal Pause ”

Gute Besserung für deine Opa
und liebe Grüsse Noa

nach oben springen

#3

RE: Was kann ich tun als Angehöriger? Wie kann ich als Angehöriger die Genesung eines Betroffenen fördern?

in SCHLAGANFALL - Was nun? 14.09.2011 18:46
von Lore • 2 Beiträge

Dem bleibt nicht viel hinzuzufügen, außer, daß du den wichtigsten Ersten Schritt schon unternommen hast, indem du dich an andere Betroffene wendest. Ich wünsche dir alles Gute und viel Kraft!

nach oben springen

Kostenloser Counter
Besucher
0 Mitglieder und 7 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: wernerbihn@arcor.de
Forum Statistiken
Das Forum hat 1630 Themen und 6678 Beiträge.

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0