#1

Bei Kälte Krämpfe

in SCHLAGANFALL - Was nun? 13.11.2011 09:52
von Siegtraut • 1 Beitrag

Hallo, mein Mann hatte an Weihnachten letztes Jahr einen "leichten" Schlaganfall. Die linke Seite ist beeinträchtigt, d.h., dass er ständig das Gefühl hat in einen engen Anzug eingepresst zu sein. Leider - so muss ich aus meiner jetzigen Erfahrung sagen - ist er erst nach 2 Monaten in die Reha gekommen, zuerst war er nach dem 1 wöchigen Krankenhausaufenthalt krank zu Hause. Seit es nun draußen wieder kälter wird hat er, wenn er das Haus verlässt Krämpfe in der linken Seite, die im Bein so schmerzhaft sind, dass er immer wieder stehen bleiben muss, sich krümmt, und warten muss, bis sich die Seite wieder beruhigt hat. Da er erst 56 Jahre alt ist und voll als Selbständiger im Berufsleben stehen will und muss, macht mir das große Sorgen. Die Ärzte - Hausarzt und Neurologe - meinen nur, dass er mehr Bewegung bräuchte.
Wer kennt diese Beschwerden und weiß Hilfe?
Liebe Grüße Siegtraut

nach oben springen

#2

RE: Bei Kälte Krämpfe

in SCHLAGANFALL - Was nun? 14.11.2011 13:09
von schlanf • 19 Beiträge

Hai,
ich kenne das...
Bei mir ebenfalls linke Seite. Allerdings bisher ohne Krämpfe, aber mit auszuhaltenden Schmerzen (es tut weh, also ist Leben drin ;-). Ich kleide mich jetzt anders, damit die "linke" nicht kalt wird, ausserdem lasse ich mich momentan links massieren, was der Durchblutung zugute kommt und gehe jeden Abend spazieren, wenn ich nicht arbeiten muss. Ich würde also auch sagen, es muss mehr Bewegung und damit Durchblutung in die betroffene Seite. Also, Mann untern Arm klemmen und los geht es...
Gruß
Matthais

nach oben springen

#3

RE: Bei Kälte Krämpfe

in SCHLAGANFALL - Was nun? 21.12.2011 16:18
von klausif • 4 Beiträge

Zitat von Siegtraut
Hallo, mein Mann hatte an Weihnachten letztes Jahr einen "leichten" Schlaganfall. Die linke Seite ist beeinträchtigt, d.h., dass er ständig das Gefühl hat in einen engen Anzug eingepresst zu sein. Leider - so muss ich aus meiner jetzigen Erfahrung sagen - ist er erst nach 2 Monaten in die Reha gekommen, zuerst war er nach dem 1 wöchigen Krankenhausaufenthalt krank zu Hause. Seit es nun draußen wieder kälter wird hat er, wenn er das Haus verlässt Krämpfe in der linken Seite, die im Bein so schmerzhaft sind, dass er immer wieder stehen bleiben muss, sich krümmt, und warten muss, bis sich die Seite wieder beruhigt hat. Da er erst 56 Jahre alt ist und voll als Selbständiger im Berufsleben stehen will und muss, macht mir das große Sorgen. Die Ärzte - Hausarzt und Neurologe - meinen nur, dass er mehr Bewegung bräuchte.
Wer kennt diese Beschwerden und weiß Hilfe?
Liebe Grüße Siegtraut



Krämpfe weisen m. E. auf einen Magnesiummangel hin, dieser ist nicht selten bei Schlaganfallpatienten, wird von der Schulmedizin allerdings selten untersucht. Um einen aussagekräftigen Wert dazu zu haben, muss das Magnesium im Vollblut und nicht im Serum untersucht werden was Ärzte oft nicht wissen oder nicht machen wollen, weil es glaube ich eine Privatleistung ist. Vielleicht könnt ihr ja mal in diese Richtung was untersuchen lassen...

nach oben springen

Kostenloser Counter
Besucher
0 Mitglieder und 14 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: wernerbihn@arcor.de
Forum Statistiken
Das Forum hat 1630 Themen und 6678 Beiträge.

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0