#1

Existenzangst

in Junge Schlaganfallbetroffene - Treffpunkt für ihre Sorgen und Ängste um Zukunft, Familie, Beruf ... 25.03.2012 07:44
von rennfrikadelle • 3 Beiträge

Hallo,
Mein Mann hatte vor 5 Tagen einen leichten Schlaganfall ( Doppelbilder, Gangunsicherheit, linke Zungehälfte taub, Schmerzen am linken Auge) Diangnose laut MRT :1 cm großer frischer Thalamusinfarkt links. Körperlich geht es ihm recht gut, diffuse Müdigkeit, Zungenhälfte noch leicht taub. Die Ultraschalluntersuchung der Halsatterien war ohne Befund. Die persönliche Situation: 2 Kinder (5 und 8 Jahre), 40 Jahre alt, Berufsbetreuer, Studium. Von den üblichen Risikofaktoren trifft nichts zu. Er hat lediglich im Krankenhaus einen leicht erhöhten Cholesterinwert.
Die Ärzten gestern beim MRT sagte, er muß Aufregung und Anstrengung vermeiden. Nun ist er gestern abend auch psychisch zusammengebrochen mit Weinanfällen und großen Ängsten vor der Zukunft: Sterbe ich bald, sitze ich bald im Rollstuhl und falle euch zur Last. Wie verdienen wir Geld? Er war immer sportlich und kräftig, hat körperliche Anstrengung geliebt und empfindet sich glaube ich grade als Wrack.
Die Situationist für ihn so ausweglos , da er schwer Aufregung in seinem Job vermeiden kann und sich auch keine Auszeit gönnen, da das wiederum bedeutet kein Geld zu verdienen.
Ich bin ratlos, ob seine Ängste begründet sind und wie wir mit den Angstattacken umgehen können. Gestern abend und heute morgen konnten wir vermeiden, daß die Kinder etwas merken.
Es wäre toll sich mit jemand auszutauschen der ähnliches erlebt hat.
Viele Grüße und Danke

VIele Grüße und Danke


zuletzt bearbeitet 25.03.2012 07:45 | nach oben springen

Kostenloser Counter
Besucher
0 Mitglieder und 11 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: jokergreen0220
Forum Statistiken
Das Forum hat 1645 Themen und 6693 Beiträge.

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0