#1

Vorboten?!

in SCHLAGANFALL - Was nun? 23.10.2012 13:29
von Katha • 5 Beiträge

Hallo liebe Mitglieder,

ich wende mich diesem Forum um vielleicht ein paar Antworten zubekommen. Im August, an einem Abend bemerkte ich, dass ich auf meinem rechten Auge nichts mehr sehen konnte, kurze Zeit später konnte ich meinen rechten Arm nicht mehr spüren, er war kalt und ich hatte das Gefühl er gehört nicht mehr zu mir. Ich hab mir nicht viel dabei gedacht und brachte meine Tochter ins Bett. Eigentlich wollte ich ihr noch eine Geschichte vorlesen, aber auch das hat nicht wirklich geklappt. Meine Wörter kamen überhaupt nicht so raus wie ich das wollte, ich konnte ihr nicht mehr Antworten und hab nach den passenden Wörtern gesucht ( ich fühlte mich wie eine Gefangene in mir selbst). Ein paar Minuten später bekam ich starke Kopfschmerzen und mir wurde schlecht. Ich hab mich dann auf's Sofa gelegt und geschlafen. Das alles hab ich als einen Migräneanfall abgetan.
Bis mir letzten Mittwoche genau das selbe passiert ist. Erst Sehrverlust, Lähmung, Sprachstörungen/Schreibstörungen, Übelkeit und Kopfschmerzen nach einer halben Stunde. Mein Arm war dieses Mal allerdings länger Taub (alle Symptome wieder auf der rechten Seite).
Daraufhin bin ich dann gestern zum Hausarzt gegangen. Er meinte, ich wäre Schlaganfall gefärdet. Es wurde ein Bluttest gemacht (alles ok, nichts gefunden) und Bluthochdruck gemessen (sehr hoch). Jetzt heißt es aufeinmal, ich bin nicht mehr gefärdet und soll einmal am Tag ''Godamed 100mg ASS THA'' nehmen. Sollte ich aber wieder diese Symptome bekommen, soll ich sofort ins Krankenhaus fahren.
Ich bin jetzt ziemlich verunsichert! Ich hab das Gefühl er hat mir überhaupt nicht richtig zugehört und gibt mir jetzt irgendwas für..ja für was eigentlich, wenn das Blut in Ordnung ist?!
Ich bin erst 25 jahre alt, hatte aber schon immer Problme mit Kopf.- und Rückenschmerzen (das es vielleicht am Rücken liegt hat er sofort abgetan und meinte ich hätte ein neurologisches Problem, sonst könnte ich ja normal sprechen und schreiben) dazu hatten mein Opa und meine Mutter einen Schlaganfall. Habt ihr vielleicht einen Rat für mich?
Ich habe Angst, das ich evtl. was habe und mir keiner richtig Hilft..

Viele liebe Grüße Katharina

nach oben springen

#2

RE: Vorboten?!

in SCHLAGANFALL - Was nun? 24.10.2012 10:59
von schlanf • 19 Beiträge

Hallo,

sofort einen Termin beim Neurologen machen !

Matthias

nach oben springen

#3

RE: Vorboten?!

in SCHLAGANFALL - Was nun? 25.10.2012 08:48
von Katha • 5 Beiträge

Ok, ich habe einen Termin für den 2.11. beim Neurologen bekommen.

nach oben springen

#4

RE: Vorboten?!

in SCHLAGANFALL - Was nun? 26.10.2012 10:18
von LongJohnSilver • 5 Beiträge

Zitat von Katha im Beitrag #1
Hallo liebe Mitglieder,

ich wende mich diesem Forum um vielleicht ein paar Antworten zubekommen. Im August, an einem Abend bemerkte ich, dass ich auf meinem rechten Auge nichts mehr sehen konnte, kurze Zeit später konnte ich meinen rechten Arm nicht mehr spüren, er war kalt und ich hatte das Gefühl er gehört nicht mehr zu mir. Ich hab mir nicht viel dabei gedacht und brachte meine Tochter ins Bett. Eigentlich wollte ich ihr noch eine Geschichte vorlesen, aber auch das hat nicht wirklich geklappt. Meine Wörter kamen überhaupt nicht so raus wie ich das wollte, ich konnte ihr nicht mehr Antworten und hab nach den passenden Wörtern gesucht ( ich fühlte mich wie eine Gefangene in mir selbst). Ein paar Minuten später bekam ich starke Kopfschmerzen und mir wurde schlecht. Ich hab mich dann auf's Sofa gelegt und geschlafen. Das alles hab ich als einen Migräneanfall abgetan.
Bis mir letzten Mittwoche genau das selbe passiert ist. Erst Sehrverlust, Lähmung, Sprachstörungen/Schreibstörungen, Übelkeit und Kopfschmerzen nach einer halben Stunde. Mein Arm war dieses Mal allerdings länger Taub (alle Symptome wieder auf der rechten Seite).
Daraufhin bin ich dann gestern zum Hausarzt gegangen. Er meinte, ich wäre Schlaganfall gefärdet. Es wurde ein Bluttest gemacht (alles ok, nichts gefunden) und Bluthochdruck gemessen (sehr hoch). Jetzt heißt es aufeinmal, ich bin nicht mehr gefärdet und soll einmal am Tag ''Godamed 100mg ASS THA'' nehmen. Sollte ich aber wieder diese Symptome bekommen, soll ich sofort ins Krankenhaus fahren.
Ich bin jetzt ziemlich verunsichert! Ich hab das Gefühl er hat mir überhaupt nicht richtig zugehört und gibt mir jetzt irgendwas für..ja für was eigentlich, wenn das Blut in Ordnung ist?!
Ich bin erst 25 jahre alt, hatte aber schon immer Problme mit Kopf.- und Rückenschmerzen (das es vielleicht am Rücken liegt hat er sofort abgetan und meinte ich hätte ein neurologisches Problem, sonst könnte ich ja normal sprechen und schreiben) dazu hatten mein Opa und meine Mutter einen Schlaganfall. Habt ihr vielleicht einen Rat für mich?
Ich habe Angst, das ich evtl. was habe und mir keiner richtig Hilft..

Viele liebe Grüße Katharina


Halloo Katharina,

wie schon richitig gesagt wurde solltest Du auf jeden Fall einen Termin beim Neurologen machen, welchen Du ja auch schon gemacht hast. Eine Neigung zum Schlaganfall scheint ja durchaus in der Familie vorhanden zu sein, dass solltest Du auch dem Neurologen mitteilen. Ich hoffe Dein Hausarzt hat Dir auch was gegen Deinen hohen Blutdruck verschrieben, bzw. Dir Ratschläge gegeben was Du sonst noch dagegen tun kannst....
Hat der Bluttest sonst noch etwas an Informationen gebracht (Cholesterin, Zucker,.....)?

LG
Holger

nach oben springen

#5

RE: Vorboten?!

in SCHLAGANFALL - Was nun? 28.10.2012 11:13
von Katha • 5 Beiträge

Hallo Holger,

mein Hausarzt hat mir nur ''Godamed 100mg ASS THA'' verschrieben, sonst hat er mir nichts gegeben und mich auch nicht wirklich Aufgeklärt. Ich hatte das Gefühl, er hat mir nicht wirklich zu gehört und alles mit einem ''ach du bist noch jung, dass wird schon nicht noch mal kommen'' abgetan..deshalb habe ich ohne Überweisung einen Termin beim Neurologen gemacht. Mein Hausarzt meint, mein Blut sei in Ordnung.

LG Katha

nach oben springen

#6

RE: Vorboten?!

in SCHLAGANFALL - Was nun? 29.10.2012 08:32
von LongJohnSilver • 5 Beiträge

Hmmm... da könnte man schon mal über einen Hausarztwechsel nachdenken...

Ich hoffe der Besuch beim Facharzt bringt Dir neue Erkenntnisse :)

nach oben springen

#7

RE: Vorboten?!

in SCHLAGANFALL - Was nun? 30.10.2012 12:03
von mausi1234 • 7 Beiträge

hallo ich heise ute und bin 50 jahre alt ich hatte ein schlaganfall im april 2012 ich war linsseitig gelämt ich konnte nicht schrechen nicht lesen und schreiben mit den schreiben habe ich noch schwierigkeiten.

nach oben springen

#8

RE: Vorboten?!

in SCHLAGANFALL - Was nun? 30.10.2012 13:17
von Sabine78 • 4 Beiträge

Zitat von Katha im Beitrag #1
Hallo liebe Mitglieder,

ich wende mich diesem Forum um vielleicht ein paar Antworten zubekommen. Im August, an einem Abend bemerkte ich, dass ich auf meinem rechten Auge nichts mehr sehen konnte, kurze Zeit später konnte ich meinen rechten Arm nicht mehr spüren, er war kalt und ich hatte das Gefühl er gehört nicht mehr zu mir. Ich hab mir nicht viel dabei gedacht und brachte meine Tochter ins Bett. Eigentlich wollte ich ihr noch eine Geschichte vorlesen, aber auch das hat nicht wirklich geklappt. Meine Wörter kamen überhaupt nicht so raus wie ich das wollte, ich konnte ihr nicht mehr Antworten und hab nach den passenden Wörtern gesucht ( ich fühlte mich wie eine Gefangene in mir selbst). Ein paar Minuten später bekam ich starke Kopfschmerzen und mir wurde schlecht. Ich hab mich dann auf's Sofa gelegt und geschlafen. Das alles hab ich als einen Migräneanfall abgetan.
Bis mir letzten Mittwoche genau das selbe passiert ist. Erst Sehrverlust, Lähmung, Sprachstörungen/Schreibstörungen, Übelkeit und Kopfschmerzen nach einer halben Stunde. Mein Arm war dieses Mal allerdings länger Taub (alle Symptome wieder auf der rechten Seite).
Daraufhin bin ich dann gestern zum Hausarzt gegangen. Er meinte, ich wäre Schlaganfall gefärdet. Es wurde ein Bluttest gemacht (alles ok, nichts gefunden) und Bluthochdruck gemessen (sehr hoch). Jetzt heißt es aufeinmal, ich bin nicht mehr gefärdet und soll einmal am Tag ''Godamed 100mg ASS THA'' nehmen. Sollte ich aber wieder diese Symptome bekommen, soll ich sofort ins Krankenhaus fahren.
Ich bin jetzt ziemlich verunsichert! Ich hab das Gefühl er hat mir überhaupt nicht richtig zugehört und gibt mir jetzt irgendwas für..ja für was eigentlich, wenn das Blut in Ordnung ist?!
Ich bin erst 25 jahre alt, hatte aber schon immer Problme mit Kopf.- und Rückenschmerzen (das es vielleicht am Rücken liegt hat er sofort abgetan und meinte ich hätte ein neurologisches Problem, sonst könnte ich ja normal sprechen und schreiben) dazu hatten mein Opa und meine Mutter einen Schlaganfall. Habt ihr vielleicht einen Rat für mich?
Ich habe Angst, das ich evtl. was habe und mir keiner richtig Hilft..

Viele liebe Grüße Katharina



Hallo Katharina,

ich bin 34, hatte vor meinem Schlaganfall auch alles auf die Halswirbelsäule geschoben. Ich war 11 Tage vor meinem SA in der Klinik weil ich so starken Schwindel hatte dass ich dachte ich kipp um. Alle haben es auf die Wirbelsäule geschoben und dann, 11 Tage später kämpften die Ärzte um mein Leben. Mach dir ja nen Termin und bei den kleinsten Anzeichen ins Krankenhaus ich weis wovon ich rede.

LG Sabine

LG Sabine

nach oben springen

#9

RE: Vorboten?!

in SCHLAGANFALL - Was nun? 30.10.2012 20:00
von alraune • 8 Beiträge

Würde direkt morgen wieder zum Arzt gehen. Neurologen aufsuchen, der Hausarzt macht es sich sehr einfach.
Es könnten wirklich Anzeichen eines drohenden Schlaganfals sein. Ich denke dass diese Vorboten sogenannte Tias waren. transischämische Attacken. Kommen plötzlich mit den geschilderten Symptomen und gehen wieder vorüber. Nicht lange warten sofort in die Klinik oder morgen zum Arzt.
Weiß wovon ich rede haben einen Mann mit schwerem Schlaganfall,dieser ereignete sich aber ohne jegliche "Vorwarnung"
Wünsche alles Gute

nach oben springen

#10

RE: Vorboten?!

in SCHLAGANFALL - Was nun? 01.11.2012 12:56
von Katha • 5 Beiträge

Ich danke Euch für eure Antworten. Morgen um 11 Uhr habe ich meinen Termin beim Neurologen. Mal sehen was dabei rauskommt...sollten diese Attaken nicht von meinem Kopf kommen, werde ich auch noch einen Orthopäden aufsuchen. Ich möchte endlich wissen woher das kommt und nicht weiter warten müssen bis es wieder passiert.
LG Katha

nach oben springen

Kostenloser Counter
Besucher
0 Mitglieder und 4 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Elke
Forum Statistiken
Das Forum hat 1630 Themen und 6678 Beiträge.

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0