#1

Schwerer Schlaganfall

in SCHLAGANFALL - Was nun? 29.05.2013 07:33
von Nessy • 2 Beiträge
Hallo alle zusammen
Ich bin neu hier und hoffe das Ich hier im Forum mehr Erfahren kann

Mein Papa ist 56 Jahre alt und hatte letzten Dienstag am 21.05.2013 einen schweren Schlaganfall mit leichtem Infakt,so haben es die Ärzte gesagt.
Meine Mutter rief uns Kinder um 9.20 Uhr rum an und sagte er hätte was,er sei so komisch.
Als Ich mit meiner Schwester dort ankam,saß er am Esstisch und schaute durch die gegend und spielte drehend mit einem Kugelschreiber.
Meine Schwester schrie nur OH mein Gott der hat nen Schlaganfall.
Die rechte Gesichtshälfte meines Vaters war schief,er reagierte nicht richtig,er schaute uns immer wieder an.
Die rechte Seite war wie gelähmt,er konnte den Arm nur mit Hilfe ins T-shirt bekommen.
Hausarzt und RTW waren schon allamiert wir warteten darauf,kurze Zeit später kam dann die Hausärztin und sagte das gleiche.
Sie fing mit der Grundversorgung an bis der Notarzt kam.
Als sie ihn versorgt hatten konnte er noch bis raus zur Trage gehen,er wurde von den Sanitätern leicht gestüzt.
Sie klärten vorab in welches KH er soll,doch überall wo es Medizinisch besser für Ihn gewesen wäre lehnte man Ihn ab mit der Begründung es sei kein Bett frei.
Nun kam er in ein nahegelegenes KH auf Intensiv,ein CT vom Schädel wurde gemacht und und und
Am frühen Abend fuhr Ich auch zu Ihm und Erkundigte mich beim Arzt wie es um Ihn steht und ob er es überleben würde.
Es hieß die Chancen seien fifty fifty
Er weinte viel und wusste nicht recht wer wir sind,wo er ist und hatte schmerzen vom liegen.
Als der Arzt dann kam und sagte er käm auf normale Station und würde dort Monitor überwacht werden,habe ich es erst nicht verstanden warum,aber er meinte dann,sie hätten eine Patientin die das Bett Nötiger hätte und sie könnten für Ihn sowieso nichts tun................
Mittwoch morgen fuhren dann meine Geschwister und Mutter hin,der Zustand war unverändert.
Sie sorgten dafür das er in ein anderes KH verlegt wurde wo er bessere Behandlung bekommt.
Er lag bis Gestern auf der Stroke/ Intensiv und wurde auf normal Station verlegt.
Seine Werte sind seit er in diesem KH ist Stabil,seinen Speichel kann er schlucken,sonst jedoch noch nix.
Er wird zur Zeit künstlich Ernährt und kann immernoch nicht sprechen.
Kurze Zeit konnte er uns hören wenn man ihn gefragt hat drückte er die Hand,das ist nun auch wieder vorbei.
Ich sprach Gestern mit dem Arzt,er sagte die linke Gehirnhälfte sei zum großteil kaputt/zerstört.

Ich habe große Hoffnung das er nach einer Reha vll doch wieder auf die Beine kommen wird,aber man muss ja auch Realistig bleiben und den Tatsachen ins Auge sehen,er kann uns nicht hören,nicht mit uns reden und und und.
Wie kann man Ihm helfen,was kann die Familie tun und wo findet man eine gute Reha für Ihn damit er vll doch wieder etwas erlernen kann?????????
Wie hoch ist die Chance das er nicht zu 100% ein Pflegefall wird??

Ich würde mich über jede Antwort freuen und bin für jeden noch so kleinen Tipp Dankbar
nach oben springen

#2

RE: Schwerer Schlaganfall

in SCHLAGANFALL - Was nun? 17.04.2016 00:48
von Nalani • 1 Beitrag

Hallo liebe Nessy,

mein name ist nalani und auch meinem vater ist vor kurzer zeit aenliches wiederfahren. Es ist bereits viel Zeit vergangen, doch hoffe ich dich noch erreichen zu koennen und durch dich oder auch durch andere mehr Erfahren zu koennen.

Jeder noch so kleiner hinweis waere eine unglaublich große hilfe.

Am 24.03.2016 diagnosestizierte man uns einen schweren hirninfakt, nun ist mein papa seit fast 3 Wochen im koma, jedoch stabil und unveraendert. Vor 3 Tagen wurde er in eine reha verlegt, welche ihm sehr zu gute kommt. Er lernt nun selbststaendig zu atmen und hat bereits viel mehr sichtbare reize ( eventuell auch minimale reaktioen ), auch die schwellungen und die eleptischen anfaelle auf der linken seite haben nach gelassen.

Sollte es Vorgansweisen geben bei denen ihr eher vorsicht raten wuerdet, oder auch positives erlebt habt, so bitte ich um antwort... auch gern via email "mon_cherri@hotmail.com".

Nessy, ich bewundere euern einsatz und hoffe von tiefsten herzen das es euerm Vater gut geht.

nach oben springen

Kostenloser Counter
Besucher
0 Mitglieder und 7 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: beni
Forum Statistiken
Das Forum hat 1630 Themen und 6678 Beiträge.

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0