#1

gesichtsfeld-einschränkung.

in Junge Schlaganfallbetroffene - Treffpunkt für ihre Sorgen und Ängste um Zukunft, Familie, Beruf ... 04.07.2013 18:28
von frizzy franky • 3 Beiträge

hello, ich hatte vor etwa zwei jahren einen schlaganfall mit einblutung in der rechten hirnhälfte in folge dessen u.a. einen gesichtsfeld-ausfall linksseitig, es gibt stimmen, die sagen, dass das evtl. eine frage der zeit ist, bis die synapsen des hirns wieder richtig zusammen gewachsen sind und dann würds wieder passen, bis dahin muss ich wohl versuch, das so gut es geht zu kmpensieren, was tatsaächlich die meiste zeit ganz gut funktioniert, at irgendjemand ne ahnung, wie die aussichten für meine hemianopsie stehen?

nach oben springen

#2

RE: gesichtsfeld-einschränkung.

in Junge Schlaganfallbetroffene - Treffpunkt für ihre Sorgen und Ängste um Zukunft, Familie, Beruf ... 14.09.2013 16:22
von ollie • 10 Beiträge

ich hatte Anfang 2011 einen schweren Schlaganfall mitlinksseitiger Hemiplegie, Neglect und Gesichtsfeldausfall. jetzt nach
2,5 Jahren merke ich keine Gesichtsfeldeinschränkung mehr, ein offizieller Test beim Augenarzt steht noch aus. ich habe in der Zeit viel trainier- körperlich und kognitiv. zu allererst
Hatte ich mir das Programm CogPack, das ich aus der FrühReha kannte, besorgt- vor allem, um meinen Neglect loszuwerden.
Das hat auch funktioniert und irgendwie hat sich auch mein Gesichtsfeldwieder aufgeweitet.
also keine Panik und möglichst "normal" leben ( nicht nur vor dem Fernseher). dann gewöhnt sich Dein Gehirn daran, dass es auch links eine Welt gibt (ist am Anfang nur etwas unheimlich- auf einmal links sehen zu können)



schönen Gruß

ollie


zuletzt bearbeitet 14.09.2013 16:24 | nach oben springen

Kostenloser Counter
Besucher
0 Mitglieder und 6 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: jokergreen0220
Forum Statistiken
Das Forum hat 1645 Themen und 6693 Beiträge.

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0