#1

Schlaganfall und Personenbeförderung

in SCHLAGANFALL - Was nun? 15.09.2013 19:09
von molli • 2 Beiträge

Hallo, wer kann mir/uns helfen?? Ich erlitt im März 2013 einen hemisphärischen Insult. Die Reha wurde erfolgreich abgeschlossen. das heißt es zeigen sich zum Glück keine Folgeschäden. Die Fahrerlaubnis Klasse 1 wurde mir sofort in der Reha bestätigt. Nun war meine berufliche Tätigkeit "Mietwagenfahrer". Laut FEV (Fahrerlaubnisverordnung) ist mir die Personenbeförderung nicht mehr gestattet. Das heißt nun für mich BERUFSUNFÄHIG!. Die FEV zeigt jedoch auch, dass es Ausnahmen geben kann und Taxifahrer nach einem Schlaganfall wieder arbeiten durften. Unsere Anwältin kommt nicht weiter. Nun meine Frage: Sind Ihnen Fälle bekannt, bei denen Taxi/Mietwagenfahrer oder Berufskraftfahrer ggfs durch ein Gutachten wieder ihre Tätigkeit aufnehmen konnten? Wer kann uns hier Tipps geben (auch gegenüber der Führerscheinstelle) oder Adressen, die uns weiterhelfen. Ich bin 50 Jahre alt(jung) . Mir wurde durch den RVT eine Umschulung zum Steuerfachgehilfen angeboten.... Ich möchte einfach nur meine Tätigkeit wieder aufnehmen. Ich freue mich auf eine Antwort.

nach oben springen

#2

RE: Schlaganfall und Personenbeförderung

in SCHLAGANFALL - Was nun? 23.09.2013 20:17
von molli • 2 Beiträge

Also, ich kann alle Taxi-, Mietwagen-, Bus-, LKW-Fahrer in Essen nur davor warnen, sich "vertrauensvoll" an die zuständige Zulassungs- und Fahrerlaubnisbehörde zu wenden: der dortige Chef ist selbst SA-Patient und zieht anhörungs- und gnadenlos die Fahrerlaubnis zur Personenbeförderung und den C1E ein; wahrscheinlich aus Hass auf all' jene, die nach dem SA mehr (gesundheitliches) Glück hatten als er, verbaut er mit seinen Mitarbeitern gerne Leuten die Chance, wenigstens im "fahrenden Gewerbe" ihr Geld zu verdienen (als Taxifahrer ist wohl noch keiner auf die Welt gekommen ...). Solche Leute, die sich hinter Vorschriften und unverschämten und instinktlosen Formulierungen verstecken, dürfen ihrer Arbeit nachgehen, haben aber die Macht, uns (medikamentös) gut eingestellten, Sport treibenden, ernährungsbewussten und arbeitswilligen Bürgern die Existenz und das Leben zu vers.... So heißt die 1. Vorsorgepflicht in Essen: totschweigen und keinen informieren!!!

nach oben springen

Kostenloser Counter
Besucher
0 Mitglieder und 7 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: wernerbihn@arcor.de
Forum Statistiken
Das Forum hat 1630 Themen und 6678 Beiträge.

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0