#1

Schlaganfall: neues Arm-Training hilft besser als konventionelle Behandlungen

in Neues aus der Forschung 06.02.2008 10:05
von Maren (gelöscht)
avatar

Hallo Leser,
stolpere gerade über einen interessanten Artikel.

Schlaganfall: neues Arm-Training hilft besser als konventionelle Behandlungen

Rehabilitations-Therapie führt zu Umorganisation des Gehirns

Für Schlaganfallpatienten, die unter schweren Armlähmungen leiden, kann eine neue Therapie effektiver sein als herkömmliche Behandlungsmethoden. Der Weg zum Erfolg: häufige Wiederholungen isolierter spezieller Bewegungen, die kompensatorische Mechanismen im Gehirn anregen.

Jährlich erleiden etwa 165 000 Menschen in Deutschland einen Schlaganfall. Davon bleibt bei zwei Dritteln eine Beeinträchtigung zurück, häufig eine Lähmung eines Armes. Leiden die Betroffenen unter schweren Armlähmungen, können sie viele alltägliche Dinge – wie z.B. sich die Schuhe zuzubinden, sich zu waschen oder nach einem Glas zu greifen – nicht mehr oder nur beschwerlich mit dem noch gesunden Arm meistern. Solche Armlähmungen werden in der Regel physiotherapeutisch behandelt. Eine Forschergruppe des Kompetenznetzes Schlaganfall um Privatdozent Thomas Platz aus der Abteilung für neurologische Rehabilitation, Charité Campus Benjamin Franklin, konnte nun für eine neue Therapie zeigen, das sie effektiver als herkömmliche Rehabilitationsmaßnahmen hilft.

Kleine Schritte führen zum Erfolg
Das von der Physiotherapeutin Christel Eickhof entwickelte Arm-BASIS-Training fängt mit einer genauen Analyse der Defizite an. „Die neue Methode greift sehr spezifisch die jeweiligen individuellen Funktionsdefizi-te auf, und behandelt diese systematisch durch häufig wiederholendes Üben“, so Platz. Dabei wird zunächst einzeln die aktive Bewegungsfähigkeit für Schulter, Ellenbogen, Hand und Finger gezielt wieder hergestellt. Das heißt, der Patient lernt in kleinen repetitiven Schritten die einzelnen Gelenke wieder zu bewegen, bevor er das komplexe Zusammenspiel verschiedener Muskeln, das er beispielsweise für das Ergreifen eines Glases benötigt, trainiert. Ziel ist, dass der Patient die Basisfunktionen des Armes wiedererlangt.

Um die Wirksamkeit der neuen Therapie zu prüfen, wurden in der Kompetenznetz-Studie 28 Patienten mit schweren Armlähmungen, die maximal sechs Monate zuvor einen Schlaganfall erlitten hatten, in drei Gruppen aufgeteilt. Alle Patientengruppen trainierten ihren lädierten Arm vier Wochen lang nach einer konventionellen, in den meisten Kliniken üblichen Rehabilitationsstrategie. Die erste Gruppe erhielt nur diese konventionelle Behandlung, die zweite legte zusätzliche Übungseinheiten nach dem Bobath-Konzept ein, einem Goldstan-dard der Physiotherapie nach Schlaganfall. Während die dritte Gruppe zusätzlich mit dem neu entwickelten Arm-BASIS-Training behandelt wurde.

Das Ergebnis vier Wochen später: Alle Patienten konnten die motorischen Fähigkeiten des betroffenen Ar-mes verbessern. Aber jene Patienten, die das Arm-BASIS-Training erhielten, konnten ihren Arm anschließend deutlich besser bewegen als die Patienten, die mit der herkömmlichen Behandlungsmethode oder zusätzlich nach der häufig angewendeten physiotherapeutischen Behandlungsform trainiert wurden. Die Fortschritte maßen die Mediziner anhand einer motorischen Skala vor und nach der vierwöchigen Behandlung. „Das be-deutet, dass für die Verbesserung der Armkontrolle die Art des Trainings wichtiger war als die Behandlungs-zeit“, sagt Platz.

Andere Hirnareale übernehmen Funktion der geschädigten Regionen
Nur bei den Patienten, die das Arm-BASIS-Training absolvierten, konnte zusätzlich eine systematische Verla-gerung des motorischen Repräsentationsgebietes im Gehirn beobachtet werden. Es fand demnach eine Um-organisation der Nervenzellen im Gehirn statt. Benachbarte, unverletzte Gehirnabschnitte konnten vermutlich die Aufgaben zerstörter übernehmen. Das Besondere dabei: Das Ausmaß der Reorganisation stand im Verhältnis zur motorischen Erholung der Patienten. „Das Arm-BASIS-Training könnte eine Umorganisation im Gehirn induziert haben“, so Platz.

Noch sind weitere Untersuchungen mit größeren Patientenzahlen nötig. Eine multizentrische Kompetenznetz-Studie mit 60 Patienten konnte die Ergebnisse jedoch bereits unterstützen.

Quelle: Kompetenznetz Schlaganfall

LG Maren

nach oben springen

#2

RE: Schlaganfall: neues Arm-Training hilft besser als konventionelle Behandlungen

in Neues aus der Forschung 06.02.2008 11:02
von Alexandra

Hallo Maren,

das ist vielleicht interessant!

Bei meiner Mama ist ja auch die Hand extrem stark betroffen und ich hab mich immer gefragt, wie man am besten vorgeht zusätzlich zur KG.
Werden den Artikel mal unserem KG schicken und versuchen, wie unten beschrieben m. Mama zu üben.

Danke für diesen klasse Artikel!

Gruß
Alexandra

nach oben springen

#3

RE: Schlaganfall: neues Arm-Training hilft besser als konventionelle Behandlungen

in Neues aus der Forschung 07.02.2008 00:06
von Manfred- Mader • 337 Beiträge

Hallo Maren,

nun sind erstens nicht 165 000 Menschen pro Jahr vom Schlaganfall betroffen, sondern 250 000!!!

Ich mag ja "dein" Basistraining nicht schlecht machen, aber es entspricht genau dem Prinzip nach Bobath.Üben, üben, üben!!!

Ich bezweifle jedoch, dass jeder mit dem Basistraining Erfolge in 4 Wochen erzielt hat!!!

Aber gut, ich bin halbseitig spastisch gelähmt und die Ausnahme.

Es stimmt, dass andere Hirnzellen die Tätigkeiten, der abgestorbenen Zellen übernehmen, aber das sind unsere grauen Resevezellen und nicht das Großhirn.

Wir haben eine Region mit brach liegenden grauen Hirnzellen und die lernen das, was bei abgestorbenen Zellen verloren gegangen ist.

Das wollte ich deinem Beitrag noch zufügen.

Liebe Grüße Manfred


Nach Regen kommt immer wieder Sonnenschein
nach oben springen

#4

RE: Schlaganfall: neues Arm-Training hilft besser als konventionelle Behandlungen

in Neues aus der Forschung 07.02.2008 07:32
von Willi Daniels • 1.247 Beiträge
Hallo Manfred,

ich finde es gut, wenn Mitglieder oder auch Gäste solche Beiträge hier reinsetzen. Maren verwies auf die Quelle dieses Textes, somit sind was die Anzahl von Schlaganfälle betrifft, nicht ihre Zahlen.

Es gibt keine genauen Zahlen über die Häufigkeit von Schlaganfällen. Es wird geschätzt und vermutet. Das Kompetenznetz Schlaganfall geht von 165 000 Menschen aus, die Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe von über 200 000. Schaut man in die neueste Apotheken Umschau vom 1. Februar (Hauptthema: Schlaganfall - Gute Chancen auf ein neues Leben) so liest man 200 000. Andere Medien und auch Gesellschaften sprechen von 250 000. Was nun genau stimmt, weiß niemand.

Manfred, wie man lesen kann, ist die Teilnehmerzahl sehr gering gewesen (28). Das ist natürlich nicht aussagekräftig. Sicherlich werden diesbezüglich noch Studien mit einer größeren Teilnehmerzahl nötig sein.

Maren, wenn du wieder interessante Artikel findest, so würde ich mich freuen, sie hier lesen zu dürfen. Danke für deine Mühe.

Beste Grüße
Willi Daniels
zuletzt bearbeitet 07.02.2008 08:59 | nach oben springen

#5

RE: Schlaganfall: neues Arm-Training hilft besser als konventionelle Behandlungen

in Neues aus der Forschung 16.04.2009 18:24
von Bmitte • 31 Beiträge

hallo in die runde, mich würde vor allem interessieren, ob das eine methode ist, die auch bei "alten" schlaganfällen hilft, in meinem fall besonders der hand, die auch teilweise recht spastisch reagieren kann, schulter ist zwar luxiert, aber gut in der bewegung, ellenbogen gut steuerbar, nur die hand mag immer noch nicht kommen, trotz täglicher therapien, ergo und physio.
aber, wie sagt man so schön, nur nicht aufgeben!!!!!
was ich auch nicht tue.
gruß ines ( bmitte)

nach oben springen

#6

RE: Schlaganfall: neues Arm-Training hilft besser als konventionelle Behandlungen

in Neues aus der Forschung 16.04.2009 18:32
von birne • 255 Beiträge

ich habe das mit spannung gelesen ............


da werd ich morgen mal mein ergotherapeuten und die physioterapeutin fragen.

im vorfeld sage ich schonmal DANKE

brigitte

nach oben springen

Kostenloser Counter
Besucher
0 Mitglieder und 4 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Elke
Forum Statistiken
Das Forum hat 1630 Themen und 6678 Beiträge.

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0