#1

Sehr niedriger Blutdruck

in Bluthochdruck 10.08.2008 10:39
von Manfred- Mader • 337 Beiträge

Hallo Willi,

ich kenne jemand, der Blutdruckwerte von 80-90/70 hat, der liegt allerdings im Spital und ist kaum ansprechbar, weil er natürlich nur müde ist. Blutdrucksenker bekommt er nicht!!!
Ich weiß nicht, ob dagegen etwas gemacht wird. Ich denke es gibt Medikamente, die den Blutdruck gut einstellen können.

Kannst du mir bitte einen Rat geben.

Danke und liebe Grüße Manfred


Nach Regen kommt immer wieder Sonnenschein
nach oben springen

#2

RE: Sehr niedriger Blutdruck

in Bluthochdruck 11.08.2008 08:27
von Willi Daniels • 1.247 Beiträge
Hallo Manfred,

als erstes möchte ich sagen, dass ein niedriger Blutdruck (Hypotonie) nicht lebensgefährlich ist und keine anderen , möglicherweise schwerwiegende Krankheiten verursacht. Ganz anders Bluthochdruck (Hypertonie).

Ein dauerhaft niedriger Blutdruck kann angeboren sein. Sie ist die häufigste Form (essentielle Hypotonie). Ist ein niedriger Blutdruck die Folge einer Erkrankung oder Medikamenteneinwirkung, so spricht man von sekundäre Hypertonie.

Krankheiten, die eine Hypotonie verursachen, sind:

- Schilddrüsenunterfunktion (Hypothyreose),
- Unterfunktion der Nebennierenrinde (Addison-Krankheit),
- Unterfunktion der Hirnanhangsdrüse (Hypophysenvorderlappen-Insuffizienz),
- Herzerkrankungen (z.B. Herzinsuffizienz, Rhythmusstörungen, Perikarditis),
- lange Bettlägerigkeit,
- Flüssigkeitsmangel (Hypovolämie) sowie
- Salzmangel (Hyponatriämie).

Folgende Medikamente können eine Hypotonie verursachen:

- Psychopharmaka (gegen Depressionen, Ängste, Schlaflosigkeit),
- Antiarrhythmika (gegen Herzrhythmusstörungen),
- Antihypertonika (gegen Bluthochdruck),
- Diuretika (wassertreibende Medikamente),
- Koronarmittel (bei Angina pectoris, z.B. Nitro-Sprays) sowie
- Vasodilatanzien (gefäßerweiternde Mittel).

Ferner gibt es noch die orthostatische Hypotonie. Hierbei sackt bei raschen Aufsetzen oder Aufstehen das Blut in die unteren Körperpartien und es kommt für kurze Zeit zu einer Unterversorgung im Gehirn.

Was kann man dagegen tun?

Beeinflussen kann man die Hypotonie, indem man den Kreislauf durch gesunde Lebensweise wieder in Schwung bringt, wie: stärker salzen, mehr trinken, Alkohol meiden, Sport treiben, kalte Güsse, schlafen mit aufgerichteten Oberkörper und enge Strümpfe.

Sicherlich ist nicht alles für den von dir erwähnten Patienten möglich. Schafft man das mit den o.g. veränderten Lebensgewohnheiten nicht, so bleibt nur noch eine medikamentöse Behandlung.
Hier könnte Etilefrin das direkt an den Blutgefäßen am Herzen wirkt. Das Herz schlägt schneller und kräftiger, der Blutdruck steigt und die Durchblutung des Körpers wird verbessert.

Erwähne hier ausdrücklich, dass die keine Empfehlung ist sondern nur eine Info. Nur der behandelnde Arzt weiß über den Patienten Bescheid und kann eine Behandlung mit einem Medikament empfehlen.

Beste Grüße
Willi Daniels
zuletzt bearbeitet 11.08.2008 08:29 | nach oben springen

#3

RE: Sehr niedriger Blutdruck

in Bluthochdruck 11.08.2008 11:22
von Manfred- Mader • 337 Beiträge

Danke für die Antwort!

Liebe Grüße Manfred


Nach Regen kommt immer wieder Sonnenschein
nach oben springen

Kostenloser Counter
Besucher
0 Mitglieder und 4 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Elke
Forum Statistiken
Das Forum hat 1630 Themen und 6678 Beiträge.

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0