Image and video hosting by TinyPic Image and video hosting by TinyPic Image and video hosting by TinyPic

#1

Schwindel

in SCHLAGANFALL - Was nun? 23.10.2008 14:41
von Willi Daniels • 1.243 Beiträge

Hallo zusammen,

in letzter Zeit merke ich immer mehr nach Anstrengung, Reisen und auch vielem Reden einen Schwindel. Komm mir manchmal vor als wäre ich auf einem schwankendem Schiff. Vor dem Schlaganfall kannte ich so etwas nicht, selbst in den ersten Jahren nach dem SA war mir so ein Schwindel unbekannt. Hat jemand ähnliche Erfahrung gemacht und hat er einen Tipp, wie man ihn bekämpfen kann?

Beste Grüße
Willi Daniels

nach oben springen

#2

RE: Schwindel

in SCHLAGANFALL - Was nun? 23.10.2008 15:00
von corinna • 78 Beiträge

Hatte zwar keinen SA , aber das mit dem Schwindel kenne ich .
Ich setze mich hin und konzentriere mich dann ganz bewußt auf einen etwas entfernt liegenden Punkt.
Meistens hilft das nach ca 5 Minuten.
Würde es aber trotzdem mal vom Doc abklären lassen.

nach oben springen

#3

RE: Schwindel

in SCHLAGANFALL - Was nun? 23.10.2008 17:12
von Lotti • ( Gast )
Ähm Willi, einen Tipp wie man Schwindel bekämpft? Mit deiner Vorgeschichte gibt´s keine Tipps...du gehst sofort zum Arzt!!!!
Sag dir schon ewig du sollst langsamer machen, aber ein Sturkopf hört ja nicht.

Will Bericht, was dein Arzt dazu gesagt hat!

Liebe Grüße Lotti

*Wer nicht weiß, wie man Angst und Sorgen bekämpft, stirbt früh*
zuletzt bearbeitet 23.10.2008 17:12 | nach oben springen

#4

RE: Schwindel

in SCHLAGANFALL - Was nun? 23.10.2008 17:21
von Manfred- Mader • 337 Beiträge

Hallo Willi,

das mit dem Schwindel ist mir bekannt. Die Hand meiner Frau genügt um weiter zu kommen.

Zu Hause kann ich mich ein paar Sekunden anhalten und einmal durchatmen, dann geht es meist wieder. Mir passiert das oft beim Aufstehen, oder Aufsetzen.

Ärzte werden dir da nicht weiterhelfen können. Der Schwindel gehört zu meinem Leben dazu. Ich habe zwar Medikamente bekommen, aber ohne Wirkung.

Wie ich dich kenne, wirst du das bald akzeptieren und auch damit leben lernen.
Je weniger man darüber nachdenkt umso weniger tritt der Schwindel auf.

Liebe Grüße Manfred


Nach Regen kommt immer wieder Sonnenschein
nach oben springen

#5

RE: Schwindel

in SCHLAGANFALL - Was nun? 23.10.2008 17:31
von Elfe • 132 Beiträge

Also Manfred, das sehe ich aber ganz anders.

Ein auftretender Schwindel gehört immer ärztlich abgeklärt, vor allem wenn er häufiger

auftritt. Es ist eine irrsinnige Annahme, dass die Ärzte nicht weiter helfen können.

Schwindel wird leider zu wenig Beachtung geschenkt, doch sollten zumindestens die

klassischen Untersuchungen stattfinden. Wenn man dann nichts findet, kann man immer noch

mit dem Schwindel leben.

Steffi


@Willi: Ich schließe mich Lotti da an. Geh bitte damit zum Arzt

nach oben springen

#6

RE: Schwindel

in SCHLAGANFALL - Was nun? 23.10.2008 18:30
von birne • 255 Beiträge

das seh ich genauso

Willi geh zum Arzt......

da macht man keine spässe mit...

nach oben springen

#7

RE: Schwindel

in SCHLAGANFALL - Was nun? 23.10.2008 18:40
von Willi Daniels • 1.243 Beiträge

Na gut, habe morgen Abend eh eine Besprechung mit meinem Neurologen wegen einer Veranstaltung und werde das mal ansprechen. Leider kenn ich ihn sehr gut, und ich ahne was er mir empfiehlt. Doch dazu hab ich ehrlich gesagt keine Lust.

Beste Grüße
Willi Daniels

nach oben springen

#8

RE: Schwindel

in SCHLAGANFALL - Was nun? 23.10.2008 19:07
von Elfe • 132 Beiträge

Wer spricht hier von Lust?????

LG Steffi

nach oben springen

#9

RE: Schwindel

in SCHLAGANFALL - Was nun? 23.10.2008 19:56
von KlausP • ( Gast )

Willi,

der Schwindel gehört auch bei mir zu den häufigen Begleiterscheinungen

des Lebens nach dem Schlaganfall.

Ich habe ja auch einen Job, in dem ich oft viel und lange Unterhaltungen

mit der Vermittlung von Wissen führe und gleichzeitig dabei noch verkaufen muß.

Erst gestern abend ist mir wieder bewußt geworden, daß die Fähigkeit zeitlich

sehr begrenzt ist. In diesen Fällen hilft mir sehr gut eine halbstündige geistige

Pause, dann kann ich wieder weitermachen. Bei körperlichen Anstrengungen ist es

bei mir nicht sehr tragisch, ich schaffe ohne Probleme 3 Stunden Rasenmähen.

Allerdings schnelle Bewegungen und Richtungsänderungen, die beispielsweise beim

Fußballspieln mit den Enkeln erforderlich sind, machen mir große Probleme und ich


verliere schon mal die Ortientierung, wo der Ball ist.

Sprich mit dem Neurologen und befolge seinen Rat, langsamer zu machen und mal

einige Tage ohne Arbeit auszuspannen.


Liebe Grüsse Klaus

Es ist schön, daß es euch gibt
nach oben springen

#10

RE: Schwindel

in SCHLAGANFALL - Was nun? 23.10.2008 20:14
von corinna • 78 Beiträge

Allerdings würde ich mit dem Neurologen nicht mal eben im Rahmen einer Besprechung "drauf ansprechen " , sondern sich mal in die Praxis bewegen.

Und Manfred :
Deine "Ratschläge" lösen bei mir auch immer öfter Schwindel aus.
Der kommt aber definitiv vom Kopfschütteln.

nach oben springen

Image and video hosting by TinyPic Kostenloser Counter
Besucher
0 Mitglieder und 6 Gäste sind Online:

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Bibo Bieberchen
Forum Statistiken
Das Forum hat 1564 Themen und 6518 Beiträge.

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0