#1

Selbstbestimmt leben: Persönliches Budget

in Gesundheitswesen und Politik 11.11.2007 16:52
von INSULTHILFE E.V. • 191 Beiträge
Ab dem 1. Januar 2008 haben behinderte Menschen Anspruch auf ein Persönliches Budget. Mit dieser neuen Leistungsform wird das klassische Leistungsdreieck zwischen Leistungsträger, Leistungsempfänger und Leistungserbringer aufgelöst. Bisher fest definierte Dienst- und Sachleistungen werden durch Barleistungen an die Betroffenen ersetzt. Mit diesem Geld können behinderte Menschen sich als Käufer, Kunden oder Arbeitgeber eigenverantwortlich für individuelle Unterstützungsleistungen entscheiden. Neben klassischen Leistungen zur Teilhabe können auch Leistungen der Pflegeversicherung und Leistungen der Hilfe zur Pflege der Sozialhilfeträger einbezogen werden.

Was ist das Ziel dieser neuen Leistungsform?

Behinderte Menschen sollen selbst entscheiden, wann, wo, wie und von wem sie Teilhabeleistungen in Anspruch nehmen. Mit dem Persönlichen Budget werden sie zu Käufern, Kunden und manchmal auch zu Arbeitgebern. Damit erhalten sie mehr Einfluss auf die Art der Leistungserbringung.

Wie hoch ist das Persönliche Budget?

Das Budget soll den individuell festgestellten Bedarf eines behinderten Menschen decken. Bei Untersuchungen lag das kleinste Budget bei 36 € und das höchste bei 12.683 €. Die Mehrheit der bewilligten Budgetsummen lag zwischen 200 € und 800 € im Monat. Mehr Geld als bisher sollte aber niemand erwarten: Das Persönliche Budget soll die Höhe der Kosten aller bisher individuell festgestellten Leistungen nicht überschreiten. Dabei sind möglicherweise notwendige Aufwendungen für Beratung und Unterstützung schon einbezogen.

Quelle: BMAS

Weitere Informationen folgen!
zuletzt bearbeitet 11.11.2007 16:54 | nach oben springen

#2

RE: Selbstbestimmt leben: Persönliches Budget

in Gesundheitswesen und Politik 12.11.2007 10:00
von Alexandra

Klingt sehr interessant!

Ist da schon mehr bekannt? Antragstellung wo, welche Voraussetzungen usw.?

LG
Alex

nach oben springen

#3

RE: Selbstbestimmt leben: Persönliches Budget

in Gesundheitswesen und Politik 12.11.2007 11:14
von INSULTHILFE E.V. • 191 Beiträge
Hallo Alexandra,

sicher ist schon mehr bekannt. Hier mal nähere Angaben über die Beantragung, Leistungen usw.

Wer kann ein Persönliches Budget beantragen?

Den Antrag kann jeder behinderte oder von Behinderung bedrohte Mensch stellen, egal, wie schwer seine Behinderung ist. Auch für Menschen, die das Persönliche Budget aufgrund ihrer Behinderung nicht allein verwalten können, kommt ein Persönliches Budget in Frage. Darüber hinaus können auch Eltern für ihre behinderten Kinder Persönliche Budgets beantragen, etwa für Einzelfallhilfe, Sozialassistenz vom Jugendamt oder Ferienbetreuung vom Jugendamt.

Welche Leistungen zur Teilhabe kommen für ein Persönliches Budget in Betracht?

Als Persönliches Budget können sämtliche Leistungen zur Teilhabe in Anspruch genommen werden. Ausdrücklich vorgesehen ist auch der Einsatz des Persönlichen Budgets für betreutes Wohnen. Es eignet sich in besonderem Maße, den Auszug aus einem Heim und den Eintritt in betreute Wohnmöglichkeiten zu erleichtern.

Außerdem sind als Persönliches Budget möglich:

Pflegeleistungen der Pflegeversicherung und der Sozialhilfe,
Krankenkassenleistungen,
Leistungen der begleitenden Hilfe im Arbeitsleben (Arbeitsassistenz, Kraftfahrzeughilfe, Hilfen zur Teilhabe am gemeinschaftlichen und kulturellen Leben),
Hilfen zur Frühförderung bei behinderten Kindern.

Wo kann man einen Antrag auf ein Persönliches Budget stellen?

Die Rehabilitationsträger haben in jedem Kreis und jeder kreisfreien Stadt eine gemeinsame Servicestelle eingerichtet. Dort kann man einen Antrag auf Leistungen in Form eines Persönlichen Budgets stellen.Im Internet finden Sie Informationen zu den gemeinsamen Servicestellen unter http://www.reha-servicestellen.de.

Einen Antrag kann man auch stellen bei:

der Krankenkasse,
der Pflegekasse,
dem Rentenversicherungsträger,
dem Unfallversicherungsträger,
dem Träger der Alterssicherung der Landwirte,
dem Träger der Kriegsopferversorgung/-fürsorge,
dem Jugendhilfeträger,
dem Sozialhilfeträger,
dem Integrationsamt sowie
der Agentur für Arbeit.

Quelle: BMAS
zuletzt bearbeitet 12.11.2007 11:16 | nach oben springen

#4

RE: Selbstbestimmt leben: Persönliches Budget

in Gesundheitswesen und Politik 29.02.2008 13:23
von kiraluna • 48 Beiträge

Hallo, hat jeman von Euch schon sein "persönliches Budget " beantragt ?

Da mein Arbeitgeber mich ja nah dem Erziehungsurlaub nicht mehr haben möchte, hab ich am Montag einen Termin beim Integrationsamt, und werd da gleich mal nach fragen.

nach oben springen

#5

RE: Selbstbestimmt leben: Persönliches Budget

in Gesundheitswesen und Politik 09.06.2009 13:19
von Willi Daniels • 1.247 Beiträge

Das trägerübergreifende Persönliche Budget - Einfache Sprache

Für mehr gleichberechtigte Teilhabe von Menschen mit Behinderungen
Der Flyer informiert kurz in leichter Sprache über die Möglichkeiten des 'Persönlichen Budget' und nennt Kontaktstellen.

mehr >>> http://www.bmas.de/portal/18624/

Mit besten Grüßen
Willi Daniels


"Schenke jedem Tag ein Lächeln und er lächelt zurück."
nach oben springen

Kostenloser Counter
Besucher
0 Mitglieder und 13 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: wernerbihn@arcor.de
Forum Statistiken
Das Forum hat 1630 Themen und 6678 Beiträge.

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0