#1

Reha abgelehnt

in Anlaufstation für Sorgen, Ängste, Stimmungen und Emotionen. 13.03.2009 11:13
von Detlef&Floh • 58 Beiträge

Is das nich ein schöner Freitag morgen...eben kam Post von der Krankenkasse das die beantragte Reha von Floh abgelehnt ist,mit der Begründung das die ambulanten Maßnahmen am Wohnort ausreichend sind!Die Kosten für eine Reha dürfen nur übernommen werden und jetzt kommt es "Das bedeutet das durch die Rehabilitation eine Krankheit verhindert wird,sich eine Krankheit nicht verstärkt oder Pflegebedürftigkeit vermieden wird." Was denken die wo gegen wir jeden Tag ankämpfen...es geht doch nur darum es zu verbessern oder darum das es nicht noch schlechter wird.Das Wochenende is schon wieder gelaufen und Floh is total traurig weil sie so darauf gehofft hat noch einmal richtig Gas geben zu können.Aber darüber is noch nicht das letzte Wort gesprochen,das lassen wir uns nicht gefallen!

Liebe Grüße Detlef und sein Floh

nach oben springen

#2

RE: Reha abgelehnt

in Anlaufstation für Sorgen, Ängste, Stimmungen und Emotionen. 13.03.2009 12:10
von Steffi Köster • 364 Beiträge

Ja..so sieht es aus, der Hausarzt lacht schon immer wenn er die Verordnung für

die Physiotherapie ausfüllt. Da gibt es auch den Bereich: Begründung..........

Er meint jedesmal am liebsten würde er rein schreiben, damit sich der Zustand des

Patienten verschlechtert...

Versuch es Detlef..wie ich so raus höre möchte Floh ja auch so dringend..vielleicht

geht ja doch noch was.Ich drücke Euch auf jeden Fall die Daumen.


Herzliche Grüße

Steffi
nach oben springen

#3

RE: Reha abgelehnt

in Anlaufstation für Sorgen, Ängste, Stimmungen und Emotionen. 13.03.2009 13:50
von Detlef&Floh • 58 Beiträge

Das mit den Verordnungen kennen wir auch Steffi,wenn da steht ausserhalb des Regelfalls kann man mit der Verordnung zur Krankenkasse fahren die müssen es dann an die Hauptstelle einreichen und wenn da jemand sitzt der schlecht geschlafen hat der findet irgendein Kreuz was nicht genau da sitzt wo es hin soll und schickt es wieder zurück "Abgelehnt".
Sorry aber ich bin heute schon wieder auf 180!

Liebe Grüße Detlef und sein Floh

nach oben springen

#4

RE: Reha abgelehnt

in Anlaufstation für Sorgen, Ängste, Stimmungen und Emotionen. 13.03.2009 21:56
von Nicolas • 49 Beiträge


Hallo,

ich kann Deine Wut so gut verstehen.

Meine Mama wäre bestimmt noch am Leben, wenn die Reha bewilligt worden wäre.
Es macht mich immer noch wütend, traurig ... hilflos.

Ich wünsche Euch das allerbeste.

Alles Liebe Chrisi.


______________________________________________

Mami ... Warst Du wirklich schon bereit, über die Regenbogenbrücke voraus zu gehen ?
Ich habe Dich mehr lieb als alles andere auf der Welt.
______________________________________________
nach oben springen

#5

RE: Reha abgelehnt

in Anlaufstation für Sorgen, Ängste, Stimmungen und Emotionen. 14.03.2009 12:42
von Corinna Iden • 532 Beiträge

Na,dann sind die KKs wohl gerade in " Ablehnungslaune"
Für Wilfried lag die Absage heute im Briefkasten.
Also werden wir jetzt mal wieder Einspruch einlegen lassen.

LG
Corinna


____________________

Jedermann will einen Freund haben ,
aber nur wenige geben sich die Mühe ,auch einer zu sein.

(A.Kerr)
nach oben springen

#6

RE: Reha abgelehnt

in Anlaufstation für Sorgen, Ängste, Stimmungen und Emotionen. 14.03.2009 23:06
von Detlef&Floh • 58 Beiträge

Hi Corinna

Erst haben sie die Reha abgelehnt da sie genügend Ambulante Therapien in der Nähe hätte und heute kam ein Brief das die Verordnung für Ergotherapie abgelehnt wurde.Jetzt soll sie durch das MDK überprüft werden,vielleicht wollen sie ihr ja auch noch die Pflegestufe streichen.Ich weiss langsam nicht mehr was ich machen soll ich habe einfach noch nicht wieder die Kraft dagegen zu kämpfen.Warum müssen die einem immer wieder den Boden unter den Füßen weg ziehen.Ich schaffe den ganzen scheiß einfach nicht mehr!

Lg Detlef und sein Floh

nach oben springen

#7

RE: Reha abgelehnt

in Anlaufstation für Sorgen, Ängste, Stimmungen und Emotionen. 15.03.2009 06:39
von Steffi Köster • 364 Beiträge

Detlef ich kann Deine Gefühle absolut nachvollziehen.

Keiner von den Amtsschimmel registriert, welchen Kampf die Angehörigen austragen,

man froh für jede Bewilligung ist. Die Kraft für solche Streitereien fehlen einem

wieder an anderen Ecken...und ehrlicherweise kann wohl keiner von uns von einer

unerschöpflichen Kraftreserve sprechen.


Herzliche Grüße

Steffi
nach oben springen

#8

RE: Reha abgelehnt

in Anlaufstation für Sorgen, Ängste, Stimmungen und Emotionen. 17.03.2009 13:04
von Detlef&Floh • 58 Beiträge

Hallo

Heute war ich bei dem Arzt von Floh und habe ihm die Briefe von der KK gezeigt.Der is an die Decke gegangen was die da für ein Blödsinn schreiben.Dann haben die bei der KK angerufen und haben den einen erzählt.Gegen die Ablehnung der Reha und die Ablehnung der Therapien hat er jetzt Einspruch eingelegt und verlangt eine Dauertherapie.Hört sich ja gut an,aber ob das hilft?

Gruss Detlef und sein Floh

nach oben springen

#9

RE: Reha abgelehnt

in Anlaufstation für Sorgen, Ängste, Stimmungen und Emotionen. 24.03.2009 21:03
von linebiene • 64 Beiträge

Hallo zusammen,

ich weiß ja nicht welche Erfahrungen ihr diesbezüglich schon gemacht habt, aber ich kann eigentlich jedem nur empfehlen, Mitglied beim VDK zu werden...
Das war unsere erste Amtshandlung, nachdem mein Paps den SA hatte und ich muss sagen, (zumindest hier in unserer Regionalstelle) habe ich schon sehr viel Unterstützung erhalten, gerade in Bezug auf´s ausfüllen von Anträgen,schreiben von Einsprüchen...eben der ganze Papierkram, mit denen ein Normalsterblicher ohne Fachkenntnis, normal schon überfordert ist.
Außerdem gibt´s für Mitglieder eine kostenlose Rechtsberatung und Prozeßbevollmächtigte vertreten im "Ernstfall" die Mitglieder in Widerspruch
und Antragsverfahren...
Außerdem ist es tatsächlich so, dass viele Ämter und KV´s auf den VDK ganz anders reagieren , als wenn eine Privatperson den Widerspruch einreicht...
Der Mitgliedsbeitrag liegt so um die 50,00 € /Jahr, also durchaus finanzierbar....
Gruß
linebiene

nach oben springen

#10

RE: Reha abgelehnt

in Anlaufstation für Sorgen, Ängste, Stimmungen und Emotionen. 05.05.2009 11:35
von Detlef&Floh • 58 Beiträge

Hallo Ihr Lieben

Wir haben es geschafft,die Reha für Floh is bewilligt! Heute kam der Bescheid das sie für 21 Tage nach Soltau zur Reha kommt.Floh hat sich riesig gefreut,zwar is es nicht die Klinik in die sie wollte aber mal sehen wie es klappt.Die letzte Klinik war im Nachbarort und von hier nach Soltau sind es ca.200 km also werde ich auch nicht jeden Tag zu ihr fahren können!
Kennt einer vielleicht die Klinik in Soltau (Neuro-Orthopädischen Krankenhaus Soltau)oder hat schon mal was davon gehört?

Liebe Grüße Detlef und sein Floh

P.s...nie aufgeben,kämpfen lohnt sich!

nach oben springen

Kostenloser Counter
Besucher
0 Mitglieder und 13 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: wernerbihn@arcor.de
Forum Statistiken
Das Forum hat 1630 Themen und 6678 Beiträge.

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0