#1

Mein Vater hatte einen schlimmen Schlaganfall

in SCHLAGANFALL - Was nun? 07.05.2009 22:26
von xene20 • 1 Beitrag

Hallo,

ich will mich mal kurz vorstellen, ich bin 27 Jahre und 2 fache Mutter.
Mein Vater, 57 Jahre, ist am 29.April Abends zusammengebrochen, er hatte einen Aortariss, den er gerade so mit viel viel Glück überlebt hat, dannach lag er 3 Tage im Tiefschlaf und dann hat man gesehen, dass er auch noch einen Schlaganfall hatte. Er spricht sehr undeutlich, merk sich sehr wenig, sieht Dinge die es gar nicht gibt und seine rechte Seite ist gelähmt.
Meine Mutter ist jetzt natürlich sehr verzweifelt daher versuche ich, ihr so gut es nur geht zu helfen.
Derzeit ist es so, dass die Ärzte sagen, das Kopfmässige wird sich wahrscheinlich wieder erholen, auch wenn es sehr lange dauern kann, das motorische wird aber wahrscheinlich nicht wieder werden, sprich er wird ein Pflegefall sein. Auch kann man uns nicht sagen, wann er auf Rehab fahren wird, er wird zwischen dem Krankenhausaufenthalt und der Rehab nachhause kommen und wir fragen uns natürlich, wie sollen wir das schaffen ?Hat vielleicht jemand Tipps für uns, im Moment sind wir echt Ratlos, fertig und fragen uns wie es weitergehen wird ...

nach oben springen

#2

RE: Mein Vater hatte einen schlimmen Schlaganfall

in SCHLAGANFALL - Was nun? 08.05.2009 13:25
von Manfred- Mader • 337 Beiträge

Hallo Xene,

erst mal willkommen im Forum!

dein Vater hat Anspruch auf Reha! Er ist mit 57 Jahren genau so alt wie ich. Und besonders in dem Alter ist Reha notwendig, weil dein Vater noch gut 30 Jahre leben kann.
Achte bitte nur darauf, dass er keinen neuerlichen Schlaganfall bekommt! Es sollte also die Ursache gefunden werden, dann kann man dagegen was tun!

Ich war 44 und führte nach 3 Jahren fast ein vollkommen selbstständiges Leben. Ich war 5 Wochen im künstlichen Koma und musste atmen, schlucken, sitzen, stehen und gehen wieder lernen.

Ich wünsche euch alles Gute.

Liebe Grüße Manfred


Nach Regen kommt immer wieder Sonnenschein
nach oben springen

#3

RE: Mein Vater hatte einen schlimmen Schlaganfall

in SCHLAGANFALL - Was nun? 10.05.2009 17:05
von Corinna Iden • 532 Beiträge

Hallo Xene

Erstmal willkommen hier im Forum.

Der SA deines Vaters ist ja noch relativ frisch , das heißt , es wird sich sicher noch viel ändern.
Da ist wirklich "Geduld" im Moment das Zauberwort.

Das die Betroffenen erst nach Hause und von dort aus zur Reha kommen , höre und erlebe ich zur Zeit häufiger.
Eure Ratlosigkeit verstehe ich aber.

Ihr habt die Möglichkeit , beim MDK (Medizinischer Dienst der Krankenkassen ) einen Eilantrag auf Festlegung einer Pflegestufe zu stellen.
Das würde ich erstmal als allererstes in Angriff nehmen.
Der soziale Dienst eures KHs wird euch dabei sicher helfen.
Für die Zeit zwischen KH und Reha könnt ihr einen Pflegedienst hinzuziehen,die beraten übrigens auch wegen eines Antrages bzgl. einer Pflegestufe.
Sollte die Versorgung Deines Vaters zuhause nicht möglich sein , besteht die Möglichkeit auf Kurzzeitpflege in einer entsprechenden Einrichtung.
Das sind meist Altenheime , es gibt aber auch spezielle Kurzzeitpflege Einrichtungen.
Einen Antrag auf Kostenübernahme müsst ihr ebenfalls bei der Krankenkasse stellen.
Die übernehmen allerdings nur die Grundpflege- und Behandlungspflegekosten.
Die Unterkunft und Verpflegung wird nicht übernommen,beim zuständigen Sozialamt kann aber auch ein Antrag auf Übernahme der Kosten gestellt werden.

Ich hoffe , das ich euch ein wenig helfen konnte.
Weiterhin wünsche ich euch viel Kraft für die nächste Zeit.
Es würde uns freuen , wenn Du weiterhin hier über euch berichtest.
Solltest Du noch weiter Fragen haben , schreibe sie ruhig hier herein.

LG
Corinna


____________________

Jedermann will einen Freund haben ,
aber nur wenige geben sich die Mühe ,auch einer zu sein.

(A.Kerr)
nach oben springen

Kostenloser Counter
Besucher
0 Mitglieder und 4 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Elke
Forum Statistiken
Das Forum hat 1630 Themen und 6678 Beiträge.

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0